Die Fans sprechen nach einer Auslosung gerne über sogenannte

EM 2016

Das ist der Favorit der Gruppe D

Krystian Wozniak
12. Juni 2016, 09:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Fans sprechen nach einer Auslosung gerne über sogenannte "Todesgruppen". Diesen Begriff hat eigentlich auch die Konstellation in der Gruppe D verdient.

Türkei, Kroatien, Spanien und Tschechien - große Fußball-Nationen, die in der Vergangenheit immer wieder für Furore sorgen konnten. Die Spanier sind zwar ein wenig ins Alter gekommen, aber immer noch ein Top-Team. Vicente del Bosque sagt beispielsweise über seinen Denker und Lenker Andres Iniesta, dass sich dieser jetzt mit 32 Jahren in der Form seines Lebens befindet. Recht hat der Trainer der Seleccion! Wenn Iniesta in Form ist, wird Spanien diese Todesgruppe gewinnen.

[vote]889[/vote]

Etwas dagegen werden die Türken haben. Die Südeuropäer verpassten schon 2010, 2012 und 2014 große Turniere und lechzen nach Erfolg. Sie werden mit einem frenetischen Publikum anreisen und den Gegnern das Lebens schwer machen. "Wir brauchen uns vor niemanden zu verstecken. Wir haben in der Qualifikation und den Testspielen eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was wir drauf haben. Wir sind heiß auf diese Europameisterschaft", sagt Olcay Sahan von Besiktas Istanbul gegenüber RevierSport. Hoch motiviert reisen auch die Kroaten nach Frankreich. Luka Modric, Ivan Rakitic, Mario Mandzukic und Co. wollen an die goldene Ära aus den 90er Jahren um Volksheld Davor Suker und seine Kollegen anknüpfen. Für viele gelten die Kroaten nicht umsonst als Geheimfavorit.

[video]rstv,12066[/video]

Tschechien hat immerhin der Niederlande die EM-Tickets wegschnappt. Trainer Pavel Vrba hat eine echte Einheit geformt, die offensiven Fußball favorisiert. Dennoch werden die Tschechen in dieser Gruppe am Ende wohl das Nachsehen haben.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren