Es ist ruhiger geworden auf dem Transfermarkt der 2. Liga. Sowohl faktisch als auch in der Gerüchteküche. Jetzt sickerte zumindest ein Gedankenspiel durch.

VfL Bochum

Stuttgart denkt über Terodde nach

Ralf Ritter
07. Juni 2016, 04:37 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Es ist ruhiger geworden auf dem Transfermarkt der 2. Liga. Sowohl faktisch als auch in der Gerüchteküche. Jetzt sickerte zumindest ein Gedankenspiel durch.

Nach Informationen von FUNKE Sport hat der VfB Stuttgart ein Auge auf Bochums Topstürmer Simon Terodde geworfen. Der Bundesliga-Absteiger denkt intern über eine Verpflichtung des 28-Jährigen nach. Teroddes Vertrag läuft noch bis 2017.

Offen ist allerdings, ob der VfB bereit wäre, eine Ablösesumme zu bezahlen, die bei rund 3 Millionen Euro aufwärts liegen dürfte - und ob Terodde zu einem Zweitliga-Konkurrenten wechseln will. Der Stürmer selbst hatte schon vor seinem Urlaub von mehreren „Interessenten“ gesprochen und davon, sich „einige Dinge“ näher anzusehen. Kolportiert, aber nie konkret bestätigt wurden Kontakte in die zweite englische Liga, auch Klubs wie Köln und Bremen wurden bereits gehandelt.

Dem VfB gehen die Stürmer aus

Stuttgarts Interesse folgt der Logik: Topstürmer Daniel Ginczek, auch ein Ex-Bochumer, wird nach seinem Kreuzbandriss wohl erst im Oktober wieder ins Training einsteigen. Timo Werner wird unter anderem von Leipzig umworben und dürfte kaum zu halten sein. Artem Kravets war nur ausgeliehen von Dynamo Kiew und hat nicht überzeugt, sein Vertrag endet ebenso wie der des wechselwilligen Martin Harnik. Stuttgart gehen die Stürmer aus.
Wobei sich Spieler wie der Österreicher Harnik ja noch präsentieren können in den kommenden Wochen: bei der EM in Frankreich. Dann dürfte es wieder lauter werden auf dem Transfermarkt.

Autor: Ralf Ritter

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren