Für den Bezirksligisten FC Neuruhrort sind die Aufstiegsträume nun endgültig geplatzt.  Den SF Warburg unterlag der FCN 0:4 in der zweiten Runde der Relegation.

FC Neuruhrtort

Aufstiegstraum ist endgültig geplatzt

06. Juni 2016, 08:27 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Für den Bezirksligisten FC Neuruhrort sind die Aufstiegsträume nun endgültig geplatzt. Den SF Warburg unterlag der FCN 0:4 in der zweiten Runde der Relegation.

„Momentan überwiegt natürlich die Enttäuschung. Dennoch möchte ich meiner gesamten Mannschaft und auch den ganzen mitgereisten Fans ein großes Lob aussprechen. Alle haben ihr Bestes gegeben“, sagte der kurz nach der Partie noch hörbar geknickte Coach Dino Degenhard.

Gegen die Warburger erwischte es die Bochumer eiskalt. Wegen einer Unachtsamkeit bei einer Ecke der Sportfreunde lag der FCN bereits nach zwei Minuten mit 0:1 zurück. Und auch in der Folge agierte Neuruhrot ziemlich verunsichert. Die Warburger hingegen spielten befreit auf und erarbeiteten sich weitere Möglichkeiten. Letztlich war es nur dem starken Einsatz von FCN-Keeper Maik Mitulla zu verdanken, dass Warburg nach einer Viertelstunde nicht bereits mit 2:0 in Front lag.
Zwar hatten gegen Ende der ersten Hälfte nun auch die Bochumer etwas mehr von der Partie, echte Torchancen sprangen dennoch nicht heraus. „Wir hatten uns in der Pause viel vorgenommen, haben dann aber leider relativ schnell das 0:2 kassiert“, erklärte Degenhard.

Als Reaktion stellte Degenhard auf eine Dreierkette um. Und dies mit Erfolg: Simon Bartling wurde mustergültig bedient und hatte den Anschluss auf dem Fuß, sein Volleyschuss verfehlte den Kasten jedoch knapp. Auch Degenhard, der sich wegen einer Verletzung von Daniel Vering für die letzten zwanzig Minuten selbst einwechselte, hatte noch eine Möglichkeit, dabei blieb es jedoch. Nachdem Neuruhrort gegen Ende schließlich aufmachte, nutzten die Warburger dies eiskalt aus und legten noch zwei Tore nach: 4:0.

„Wir sind als Team noch enger zusammengewachsen. Die Entwicklung der Mannschaft ist aller Ehren Wert“, blickt Degenhard voraus. 2016/17 nimmt der FCN mit ihm einen neuen Anlauf.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren