Pünktlich zum ersten Heimspiel am heutigen Sonntag gegen Vorwärts Kornharpen hat sich der Wirtschaftsrat des DSC Wanne-Eickel einiges einfallen lassen. In Herne sowie den umliegenden Städten hängen die Spielplakate mit dem neuen Motto aus:

DSC Wanne-Eickel: Preise wie 1958

"Wir stehen für Wanne-Eickel"

tr
18. August 2007, 21:14 Uhr

Pünktlich zum ersten Heimspiel am heutigen Sonntag gegen Vorwärts Kornharpen hat sich der Wirtschaftsrat des DSC Wanne-Eickel einiges einfallen lassen. In Herne sowie den umliegenden Städten hängen die Spielplakate mit dem neuen Motto aus: "Wir stehen für Wanne-Eickel...und feiern eine Riesenparty." Initiatoren der Kampagne sind die Vertreter des Wirtschaftsrates. Deren Sprecher Dr. Jürgen Frech erklärt: "Wir wollen damit unseren Außenauftritt sowie natürlich die finanzielle Basis des Clubs verbessern.

Dabei will Frech den Spruch allerdings nicht falsch verstanden wissen: "Das ist nicht gegen Herne gemünzt. Wir sind selbstverständlich ein Bestandteil dieser Stadt, aber wir wollen die Wanner Identität herausstreichen. Wir sind stolz auf Wanne-Eickel und arbeiten daran, dass Wanne-Eickel auch wieder stolz auf den DSC sein kann."

Das ging mit dem Auftritt in Wattenscheid zwar in die Hose, doch die 1:2-Niederlage soll die Stimmung vor dem Revier-Derby gegen den SVK nicht schmälern. "Wir haben uns einige Aktionen einfallen lassen, mit denen wir den Leuten nicht nur Fußball, sondern auch eine gute Unterhaltung bieten möchten", berichtet Frech. Und dafür scheint bestens gesorgt zu sein, denn der Mondpalast sorgt für das Show-Programm. Prinzipal Christian Stratmann, ebenfalls Wirtschaftsrats-Mitglied des DSC, wird neben einem professionellen Stadionsprecher auch sein Bühnenensemble für das Spektakel bereitstellen.

Aber damit ist noch lange nicht genug, denn die Verantwortlichen haben sich noch mehr einfallen lassen. Beispielsweise kostet die Eintrittskarte nur 99 Cent. "So einen Preis konnten wir zuletzt 1958 anbieten, damals kostetet das Ticket zwei Mark", freut sich Frech. Zudem berechtigt das Billet gleichzeitig zum kostenlosen Besuch des größten Volkstheaters Deutschlands, dem Mondpalast.

Apropos Mond: das mit Sicherheit prestigeträchtigste Symbol von Wanne-Eickel gehört ebenfalls zur neuen Kampagne. "Unseren Mond kennt jeder", schmunzelt Frech. "Das wollen wir natürlich für uns nutzen." Derzeit wird nämlich überlegt, den Himmelskörper als Maskottchen zu verpflichten: "Diese Überlegung gibt es, aber wir wollen noch nicht alles verraten", hüllt sich Frech (noch) in Schweigen.

Der Mond wird ab heute "auf jeden Fall erlebbar für die Besucher sein", verspricht der Funktionär. Ab 11 Uhr steigt die Sause mit dem A-Jugend Kick des DSC gegen Teutonia SuS Waltrop, danach folgen bunte Programmpunkte wie ein Ballhochhalte-Wettbewerb für Jugendliche, die zwei Freikarten für Borussia Dortmund oder Schalke 04 gewinnen können. Frech stolz: "Es wird für alle Besucher etwas dabei sein. Hoffentlich können wir dieses Event am Ende auch mit einem Sieg ausklingen lassen."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren