Letzter Spieltag in der Landesliga 1 am Niederrhein. Für die beiden Essener Klubs geht es um einen schönen Saisonausklang.

LL NR 1

Essener Klubs vor Ende einer turbulenten Saison

cepe
04. Juni 2016, 09:07 Uhr
Foto: Frank Gröner

Foto: Frank Gröner

Letzter Spieltag in der Landesliga 1 am Niederrhein. Für die beiden Essener Klubs geht es um einen schönen Saisonausklang.

VdS Nievenheim – ESC Rellinghausen (14 Uhr, Südstraße): Nach einer turbulenten Saison ist der ESC gerade ganz zufrieden: Mit dem achten Tabellenplatz wäre das Ziel erreicht. „Wir dürfen nur nicht abrutschen“, fordert Trainer Karl Weiß. Dafür muss ein Sieg gegen den Sechstplatzierten her. „Das ist machbar. Die Jungs sind motiviert“, ist sich Weiß sicher. Patrick Dutschke und Sebastian Hoffmann dürfen nach ihrer Sperre wieder auflaufen. „Nach dem Spiel lassen wir so oder so die Saison zusammen ausklingen“, verrät Weiß.

TuS Essen-West – VfL Jüchen-Garzweiler (15.15 Uhr. Keplerstraße): Die Essener haben jetzt schon Grund zur Freude. „Nach dem Spiel werden alle Mannschaften zusammen den Saisonabschluss feiern - und natürlich unseren Klassenerhalt“, freut sich Trainer Björn Matzel. Vor ein paar Wochen waren die Essener noch vom Abstieg bedroht, jetzt ist ein einstelliger Tabellenplatz in Sicht. Dafür wäre aber ein Sieg wichtig: „Wir spielen zu Hause, es ist das letzte Spiel - wir wollen den Dreier“, schmunzelt Matzel. Er ist optimistisch, obwohl er nur auf elf Stammspieler zugreifen kann.

Autor: cepe

Kommentieren