Aufatmen bei dem Fans des MSV Duisburg. Die Knöllchen, die die Stadt Würzburg im Relegationshinspiel verhängt hatte, müssen nicht bezahlt werden. Was war los?

MSV Duisburg

Park-Wirrwarr - doch keine Knöllchen für Fans

RS
02. Juni 2016, 17:24 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Aufatmen bei dem Fans des MSV Duisburg. Die Knöllchen, die die Stadt Würzburg im Relegationshinspiel verhängt hatte, müssen nicht bezahlt werden. Was war los?

Das Hinspiel in der Relegation war für einige Fans des MSV Duisburg in doppelter Hinsicht ärgerlich. Sportlich, weil die Zebras gegen die Würzburger Kickers eine 0:2-Niederlage einstecken mussten - die Konsequenz daraus war später der Abstieg in die 3. Liga. Finanziell, weil die Stadt Würzburg an 51 Duisburg-Anhänger, die mit dem Auto nach Unterfranken gefahren waren, Knöllchen verhängt hatte. Dabei hatten die Gästefans nur das gemacht, was die Polizei ihnen aufgetragen hatte.

Die hatte 51 Fahrern aus Duisburg aufgetragen, ihre Wagen umzuparken und sie hierfür auf eine naheliegende Grünfläche dirigiert. Dort tauchte während der Begegnung dann aber das Ordnungsamt auf – und verteilte fleißig Knöllchen wegen Falschparkens.

"Ein Missverständnis", wie sich jetzt herausstellte und von Seiten der Stadt Würzburg erklärt wurde. Die Polizei hatte das Amt wohl nicht über die Maßnahme informiert. Nachdem sich das Fanprojekt mit der Polizei in Duisburg in Verbindung gesetzt und diese dann interveniert hatte, hat Würzburg die Strafen jetzt als ungültig erklärt. "Die Stadt Würzburg entschuldigt sich bei allen Betroffenen und zieht natürlich alle entsprechenden Anzeigen zurück", heißt es auf der Homepage des MSV.

Der Abstieg der Duisburger bleibt aber leider dennoch bestehen...

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren