Schon das zweite Spiel in der Saison, das vom Niederrhein-Oberligisten TV Kalkum-Wittlaer abgesagt wird.

Risiko-Spiel

Kalkum-Wittlaer sagt Spiel gegen MSV II ab

RS
01. Juni 2016, 14:40 Uhr
Foto: Stephan Glagla

Foto: Stephan Glagla

Schon das zweite Spiel in der Saison, das vom Niederrhein-Oberligisten TV Kalkum-Wittlaer abgesagt wird.

Erst gegen den KFC Uerdingen, jetzt gegen den MSV II. Der TV Kalkum-Wittlaer, eigentlich am Sonntag, 5. Juni 2016, am letzten Spieltag der Oberliga-Saison 2015/16 Gastgeber der U23 des MSV Duisburg, hat den MSV am Mittwoch, 01.06.2016 informiert, dass er die Begegnung absagt. Das Spiel wird nicht mehr nachgeholt.

Der 1. Vorsitzende des TV Kalkum-Wittlaer, Dieter Botsch, schreibt dazu: „Am vergangenen Spieltag haben sogen. „Fans“ des MSV, nach Auskunft der Polizeibehörde, begonnen, die Mannschaft „gebührend“ zu verabschieden, mit Ausschreitungen und massivem Pyro-Einsatz. Die Polizeibehörde hat deswegen fünf Tage vor dem angesetzten Spiel TVKW vs. MSV II die Spielaustragung am Grenzweg untersagt und das Spiel zum „Risiko-Spiel“ erklärt. Im Ergebnis müsste das Spiel am Flinger-Broich ausgetragen werden, wie bereits das Spiel gegen den Wuppertaler SV. Organisatorisch und finanziell sieht sich der TVKW nicht in der Lage, diesen kurzfristig erhobenen Anspruch zu erfüllen. Der geschäftsführende Vorstand bedauert, deswegen das Spiel gegen den MSV II absagen zu müssen.“

Der MSV bedauert die Absage, betont zuden, dass es beim Heimspiel der U23 der Zebras gegen den VfR Fischeln am vergangenen Sonntag keinerlei Ausschreitungen gegeben hat. Etwaige Behauptungen entsprechend nicht der Wahrheit. „Die Einstufung der Begegnung als Risikospiel durch die Polizei Düsseldorf können wir nicht nachvollziehen“, erklärte Michael Meier, Sicherheitsbeauftragter des MSV.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren