Die englische Premier League stellt die mit Abstand meisten Spieler zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Bundesliga auf Platz zwei.

EM 2016

Englische Premier League stellt die meisten Spieler

sid
01. Juni 2016, 13:19 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die englische Premier League stellt die mit Abstand meisten Spieler zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Bundesliga auf Platz zwei.

104 der 552 Spieler, die für die EM-Kader nominiert wurden, stehen bei Mannschaften aus Englands höchster Spielklasse unter Vertrag, die meisten davon beim FC Liverpool (12) und Tottenham Hotspur (11).

Die Bundesliga hat die zweitmeisten EM-Fahrer. 57 Profis sind bei dem Turnier dabei, fünf Spieler mehr als aus der italienischen Serie A. Ein Viertel der Bundesliga-Spieler stellen Bayern München (9) und Borussia Dortmund (5).

Auf Platz vier folgt aber nicht die spanische Primera Division, sondern die türkische Süper Lig, die 36 Profis stellt - zwei mehr als die Liga der Superstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. Aus der Liga von Gastgeber Frankreich sind bei der Europameisterschaft nur 22 Spieler aktiv. Da stellt selbst die zweitklassige englische Championship mehr Profis (30).

Die Niederlande hat nicht nur die Qualifikation für das Turnier verpasst, aus der Eredivisie sind auch nur zwei Profis dabei. Das sind weniger als aus der englischen 3. Liga, der italienischen Serie B (beide 4) und aus der katarischen Fußball-Liga (3). Selbst Noch-Zweitligist RB Leipzig stellt allein doppelt so viele Spieler wie die gesamte niederländische Liga.

So verteilen sich die 552 Spieler auf die Ligen:
1. England 104
2. Deutschland 57
3. Italien 52
4. Türkei 36
5. Spanien 34
6. Russland 30
England 2. Liga
8. Frankreich 22
9. Ukraine 21
10. Schweiz 16
11. Polen 15
12. Tschechien 14
13. Ungarn 13
14. Portugal 10
Kroatien
Schweden
17. Rumänien 9
18. Deutschland 2. Liga 8
19. Schottland 6
Dänemark
21. Belgien 5
Griechenland
23. England 3. Liga 4
Italien 2. Liga
Slowakei
26. USA 3
Bulgarien
Katar
29. Niederlande 2
Österreich
Norwegen
Albanien
33. China 1
Australien
Saudi-Arabien
Mexiko
Israel
Aserbaidschan
Kasachstan
Norwegen 2. Liga
Spanien 2. Liga
England 4. Liga

Autor: sid

Kommentieren