Beim Traumstart der Brasilianer in die U17-Weltmeisterschaft sorgte Jungstar Fabinho für einen neuen Rekord. Der Stürmer aus Porto Alegre traf gegen Neuseeland bereits nach neun Sekunden zum 1:0 und erzielte damit das schnellste Tor in der Geschichte der offiziellen FIFA-Wettbewerbe. Das Spiel endete mit einem 7:0-Sieg der Südamerikaner gegen die völlig überforderte Auswahl aus Neuseeland.

Fabinho trifft schon nach neun Sekunden

Traumstart für Brasilien

hl
18. August 2007, 14:43 Uhr

Beim Traumstart der Brasilianer in die U17-Weltmeisterschaft sorgte Jungstar Fabinho für einen neuen Rekord. Der Stürmer aus Porto Alegre traf gegen Neuseeland bereits nach neun Sekunden zum 1:0 und erzielte damit das schnellste Tor in der Geschichte der offiziellen FIFA-Wettbewerbe. Das Spiel endete mit einem 7:0-Sieg der Südamerikaner gegen die völlig überforderte Auswahl aus Neuseeland.

Fabinho unterbot die alte Bestmarke von Hakan Sükür um zwei Sekunden. Der Türke hatte bei der A-WM 2002 im Spiel um den dritten Platz gegen Co-Gastgeber Südkorea (3:2) nach elf Sekunden das 1:0 geschossen.
Vize-Weltmeister Brasilien setzte sich mit dem Kantersieg an die Tabellenspitze der Gruppe B. Die deutsche Elf steigt am Montag in der Gruppe F gegen Kolumbien in das Turnier in Südkorea ein.

Autor: hl

Kommentieren