In der Oberhausener Kreisliga A sind die Entscheidungen vertagt worden.

Kreisliga A Oberhausen

Entscheidungen allesamt vertagt

29. Mai 2016, 19:32 Uhr
Foto: Elmar Redemann

Foto: Elmar Redemann

In der Oberhausener Kreisliga A sind die Entscheidungen vertagt worden.

SC Buschhausen 1912 – GA Sterkrade 1:0 (0:0)
Mit seinem Treffer wenige Minuten vor dem Schlusspfiff hielt Tim Krause seinem Team die Chance auf den Aufstieg bis zum letzten Spieltag offen.

TSV Safakspor – Sterkrade-Nord II 1:3 (1:1)
Auch das frühe Eigentor von Lucas Müntjes brachte die Nordler nicht aus dem Konzept. Torjäger Patrick Szovan sorgte vor dem Wechsel für den Ausgleich, nach der Pause war es Bünjamin Özdemir, der mit seinem Treffer früh die Weichen für die Gäste stellte. Terence Che Akosar machte schließlich den Deckel drauf.

Arminia Lirich – Adler Oberhausen 4:3 (2:1)
Das Derby war insgesamt klarer als es das letztlich knappe Ergebnis aussagt. Die Liricher Führung durch Dennis Harm konnten die Gäste von der Concordiastraße noch durch Abderazak Ali egalisieren. Alexander Deußen brachte die Gastgeber dann kurz vor der Pause aber wieder auf die Siegerstraße. Direkt nach Wiederanpfiff besorgte Robin Papert das 3:1. Der Stürmer sorgte dann auch knapp 20 Minuten vor dem Ende für die Vorentscheidung. Erneut Ali verkürzte noch einmal für die Gäste, doch das 4:3 durch Burak Ocak kam zu spät, um noch einmal für Spannung zu sorgen.

SV Concordia – SC 20 3:3 (1:1)
„Die wollten heute“, attestiert Michael Keiser den Gästen großen Kampfgeist. Kalle Okon und Matthias Menne brachten die Hausherren in Front, doch der Spielclub drehte die Partie. Erneut Menne sicherte letztlich das Remis.

TBO – VfR 08 2:2 (1:1)
Ein Punkt der noch ganz wichtig werden könnte für den TBO. Gaetano Papotto rettete in der letzten Minute das 2:2. Tim Arendt hatte den TBO in Front gebracht, Christian Geber glich für die Nullachter vor der Pause aus. Tim Kneifel sorgte in der 85. Minute für die vermeintliche Entscheidung zu Gunsten der Gäste.

SW Alstaden – VfR 08 II 2:3 (2:2) Andre Fingers Treffer nach gut einer Stunde entschied die umkämpfte Partie an der Kuhle, die den Abstiegskampf damit wieder offener denn je macht. Mit einem Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit durch Dennis Buchholz und Jörg Kneifel legten die Nullachter von Günther Gbür vor. Tobias Kemper und Mirac Yalcin egalisierten jedoch noch vor der Pause für die Mannschaft von Marinos Kotelis. Nach dem 2:3 gelang den Alstadenern das jedoch nicht mehr.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren