Da ist er doch, der dritte Saisonsieg für Landesliga-Schlusslicht TuS Heven 09. Beim durchaus verdienten 6:5 (4:1) über den BSV Schüren boten die bereits abgestiegenen Wittener ihren Anhängern zumindest noch mal ein bisschen Spektakel.

LL WF 3

Riesenspektakel beim TuS Heven

Oliver Schinkewitz
21. Mai 2016, 11:16 Uhr
Foto: FUNKE Foto-Services

Foto: FUNKE Foto-Services

Da ist er doch, der dritte Saisonsieg für Landesliga-Schlusslicht TuS Heven 09. Beim durchaus verdienten 6:5 (4:1) über den BSV Schüren boten die bereits abgestiegenen Wittener ihren Anhängern zumindest noch mal ein bisschen Spektakel.

„Wie kann man nur sechs Tore gegen den Tabellenletzten kassieren“, flachste TuS-Keeper Kevin Wirges nach Schlusspfiff. Vor allem in der ersten guten halben Stunde war Heven klar überlegen gegen eine eher lustlos wirkende BSV-Elf. Per indirektem Freistoß innerhalb des Strafraums traf Volkan Kiral früh zum 1:0 (4.), Max Steegmann legte kurz darauf das 2:0 nach (7.). Schürens Anschlusstor beantwortete der TuS mit einem herrlichen Lupfer von Serkan Aydin (31.) und einem Foulelfmeter von Kiral zur 4:1-Pausenführung (33.). Ärgerlich: Kurz vor dem Wechsel sah Yusuf Aydin wegen einer Notbremse seine dritte Rote Karte der Saison (38.).

Nach der Pause drückte Schüren dann mächtig, kam innerhalb von zehn Minuten zum 4:4-Ausgleich (68.). Dann aber ein kunstvoller Freistoß von Serkan Aydin zum 5:4 (73.) und ein sehenswerter 35-Meter-Treffer von Max Steegmann - 6:4 (83.). Erst in der Schlussminute kam der Liga-Vierte aus Schüren per Foulelfmeter zum Anschlusstreffer.

Autor: Oliver Schinkewitz

Mehr zum Thema

Kommentieren