Schalkes U19 hat vor dem Endspiel im Westfalenpokal am nächsten Sonntag gegen den VfL Bochum ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.

Spax Cup

Schalkes U19 schlägt Arsenal im Endspiel

Christoph Winkel
16. Mai 2016, 19:06 Uhr
Foto: Martin Möller

Foto: Martin Möller

Schalkes U19 hat vor dem Endspiel im Westfalenpokal am nächsten Sonntag gegen den VfL Bochum ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.

Die Mannschaft von Cheftrainer Norbert Elgert hat den hochkarätig besetzten Spax Cup in Ennepetal gewonnen. Im Finale setzten sich die Schalker mit 3:0 gegen Arsenal London durch. Maxim Pronichev (2) und Fabian Reese waren im Endspiel die Torschützen. Insgesamt war es schon der sechste Schalker Turniersieg in Ennepetal. Maxim Pronichev war mit vier Toren in diesem Jahr der beste Torschütze des Turniers.

Im Auftaktspiel am Samstag traf Schalke auf den FC Liverpool. Christian Sivodedov und Jacob Rasmussen waren beim 2:2 die Torschützen. Der Pfingstsonntag begann mit einem Spiel gegen den Hamburger SV. Schalke gewann durch Tore von Maxim Pronichev und Jacob Rasmussen mit 2:1. Außerdem spielte das Elgert-Team gegen Atletico Mineiro aus Brasilien. Beim 3:1-Sieg trafen Haji Wright, Alessandro Fiore Tapia und Fabian Reese.

Der Gegner im Halbfinale hieß VfL Wolfsburg. Nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore gefallen waren, fiel die Entscheidung im Elfmeterschießen. Paul Stieber, Marius Schley, Tin Plavotic und Erdinc Karakas trafen für Schalke, während zwei Wolfsburger Spieler ihre Elfmeter verschossen.

Dienstag beginnt die Vorbereitung auf das Pokalfinale am Sonntag. Anstoß auf dem Rasenplatz an der Gesamtschule Ückendorf ist um elf Uhr. Der Sieger tritt in der nächsten Saison in der Hauptrunde des DFB-Junioren-Vereinspokals an.

Autor: Christoph Winkel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren