Heute steht erst der zweite Spieltag der 2. Bundesliga an, doch einige Trainer dürften bereits zu diesem frühen Zeitpunkt einen gewissen Erfolgsdruck verspüren. Besonders Robin Dutt und Rainer Hörgl werden auf ein Erfolgserlebnis hoffen. Der Trainer des SC Freiburg, der die schwierige Nachfolge von Trainer-Ikone Volker Finke angetreten ist, steht vor seinem ersten Spiel vor heimischen Publikum gegen den SC Paderborn.

Dutt vor schwerer Heimpremiere in Freiburg

Aufsteigerduell in Wehen

dbe1
17. August 2007, 07:06 Uhr

Heute steht erst der zweite Spieltag der 2. Bundesliga an, doch einige Trainer dürften bereits zu diesem frühen Zeitpunkt einen gewissen Erfolgsdruck verspüren. Besonders Robin Dutt und Rainer Hörgl werden auf ein Erfolgserlebnis hoffen. Der Trainer des SC Freiburg, der die schwierige Nachfolge von Trainer-Ikone Volker Finke angetreten ist, steht vor seinem ersten Spiel vor heimischen Publikum gegen den SC Paderborn.

Das erste Spiel hatten die mit Aufstiegsambitionen gestarteten Breisgauer 1:2 beim VfL Osnabrück verloren. Auch Paderborn musste zum Auftakt eine 0:2-Schlappe gegen die Kickers Offenbach einstecken.

Ebenfalls einen schweren Stand hat Augsburgs Coach Hörgl. Die Münchener Löwen erlegten sein Team am vergangenen Wochenende mit 2:6, was den letzten Tabellenplatz zur Folge hatte. Will Augsburg nicht schon in den Abstiegsstrudel geraten, müssen schnell Punkte her. Die ersten Zähler wollen die Bayern bei der TuS Koblenz einfahren. Koblenz erlebte einen nur unwesentlich angenehmeren Zweitliga-Auftakt und verlor 1:4 beim Bundesliga-Absteiger FSV Mainz 05.

Die dritte Freitagpartie bietet ein echtes Aufsteiger-Duell. Der SV Wehen Wiesbaden bittet den VfL Osnabrück zu seinem ersten Zweitliga-Heimspiel der Vereinsgeschichte. Für beide Teams gilt es die positiven Eindrücke aus der ersten Partie zu bestätigen und die bisher jeweils drei Punkte weiter auszubauen.

Autor: dbe1

Kommentieren