So hat man Dortmunds Trainer in dieser Saison selten gesehen. Thomas Tuchel war bedient.

BVB-Trainer Tuchel mahnt sein Team

„Ich habe große Sorge“

Marian Laske
14. Mai 2016, 21:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

So hat man Dortmunds Trainer in dieser Saison selten gesehen. Thomas Tuchel war bedient.

Er war sauer. Die Leistung seiner Mannschaft beim 2:2 gegen den FC Köln hat ihn enttäuscht. Und Tuchel mahnte seine Mannschaft: „Jetzt gilt es, wieder Form und Haltung zu finden.“

Denn der BVB spielt am kommenden Samstag im DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern. „Ich habe große Sorge“, sagte Tuchel: „Wir können nur in absoluter Topform Pokalsieger werden.“

Von dieser Topform ist die schwarzgelbe Mannschaft derzeit weit entfernt. Gegen Köln war die Defensive wacklig, die Offensive harmlos. Der BVB spielte über weite Strecken Schlafwagen-Fußball. Wie schon bei der 0:1-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt enttäuschten die Dortmunder. „Ich weiß, dass die Saison diese Woche bereits entschieden war. Aber wir haben uns 32 Spieltage völlig freigemacht von jeder Konstellation. Wir haben 32 Spieltage, plus Euro League, plus DFB-Pokal am Limit gespielt und haben damit vor zehn Tagen aufgehört. Das ist etwas, was nicht gut ist“, erklärte Tuchel und ergänzte: „Es ist deutlich schwerer, zur Form zurückzufinden, als sie zu halten. Deswegen wird die Aufgabe jetzt doppelt und dreifach schwer. Daran sind wir selber schuld.“

Der BVB-Trainer sieht seine Mannschaft von der absoluten Topform so weit entfernt, „wie wir es vielleicht noch nie konstant waren.“ Deshalb gebe es nun viel Arbeit. Denn, Tuchel stellte mit Blick auf das DFB-Pokalfinale auch klar: „Wir wollen gewinnen.“

Autor: Marian Laske

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren