Drei Spieltage vor Schluss empfängt die SSV Buer den TuS Eichlinghofen. Dieses Spiel ist eine Vorentscheidung um den Aufstieg in der Bezirksliga 9 Westfalen.

BL WF 9

Vorentscheidung um den Aufstieg

Maximilian Daum
13. Mai 2016, 09:37 Uhr

Drei Spieltage vor Schluss empfängt die SSV Buer den TuS Eichlinghofen. Dieses Spiel ist eine Vorentscheidung um den Aufstieg in der Bezirksliga 9 Westfalen.

Der Staffelspielplan hätte gar nicht besser erstellt werden können. Am Pfingstmontag trifft der Tabellenführer TuS Eichlinghofen auswärts auf seinen Verfolger, die SSV Buer. Ein mickriges Pünktchen trennt die beiden Vereine voneinander, deren Ambitionen nur ein klares Ziel kennen: den Aufstieg in die Landesliga. Am Montag könnte nicht nur die Aufstiegshoffnung eines der beiden Kontrahenten einen empfindlichen Dämpfer erhalten, auch mindestens eine Siegesserie wird brechen. Eichlinghofen und die SSV Buer marschieren mit acht Siegen in Folge durch die Liga.

"Es treffen die spielstärksten Mannschaften der Liga aufeinander. Beide spielen eine konstante Rückrunde. Es ist das berühmte Sechs-Punkte-Spiel", erklärt Janßen. Bei noch drei ausstehenden Partien ist auch dem 1. Vorsitzenden klar, dass dieses Spiel von enormer Wichtigkeit ist.

Allerdings empfängt der Gegner aus Gelsenkirchen mit einem souveränen 3:0-Erfolg aus der Vorrunden-Partie im Rücken die Gäste aus Dortmund. Nicht nur deshalb schürt Janßen die Erwartungen der Anhänger. "Der Druck liegt auf Buer. Uns reicht vielleicht auch ein Punkt. Ich denke nicht, dass sich in den Begegnungen danach noch etwas tut", betont Janßen.

Die Devise für SSV-Trainer Holger Siska ist klar - ein Sieg muss her. "Sechs Punkte in den letzten zwei Spielen wären schon eine Menge Holz, allerdings gehe ich nicht davon aus, dass wir dieses Spiel verlieren werden. Wir haben einen guten Lauf und sind die beste Heimmannschaft. Daher wollen wir gewinnen", erklärt Siska.

Für den Trainer der SSV Buer wird der Schlüssel in der Defensivarbeit liegen. "Der TuS ist sehr variabel in der Offensive, unsere Defensive hingegen wird, wie auch im Hinspiel, entscheidend sein", erklärt der Trainer gegenüber RevierSport.

Personell haben die Buerer keine weiteren Ausfälle zu beklagen und so darf man gespannt sein, ob die Eichlinghofener am Montag die Aufstiegshoffnungen der Hausherren zunichte machen können oder ob das Titelrennen in der Bezirksliga auf seiner Zielgeraden eine Wende erlebt.

Autor: Maximilian Daum

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren