Das Titelrennen in der Bezirksliga Niederrhein ist weiter offen. In den Wochen der Entscheidungen spielen sich dabei auch drei Torjäger in den Vordergrund.

BL NR 5

Dreikampf um die Torjägerkrone

Maximilian Daum
12. Mai 2016, 09:07 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Das Titelrennen in der Bezirksliga Niederrhein ist weiter offen. In den Wochen der Entscheidungen spielen sich dabei auch drei Torjäger in den Vordergrund.

Dicht gefolgt vom VfB Frohnhausen und den Sportfreunden Hamborn rangiert der Tabellenführer Viktoria Buchholz an der Spitze der Bezirksliga. Verlassen kann sich der Ligaprimus dabei auf die Tore von Tim Ramroth, der mit 21 Treffern großen Anteil am Erfolg der Duisburger hat. Dürfte seine Mannschaft im Aufstiegsduell mit den Verfolgern aus Frohnhausen und Hamborn am Ende den längeren Atem haben, so treffen dennoch zwei Akteure der Liga häufiger. Unter anderem Daniel Brosowski. 23-mal war der Hamborner schon erfolgreich und hält damit damit die Hoffnungen der Sportfreunde auf den Relegationsplatz am Leben.

Angeführt wird die Torjägerliste momentan von [person=20993]Steffen Dörpinghaus[/person]. Sein Vogelheimer SV spielt im Aufstiegsrennen jedoch keine Rolle mehr. Das sollte für den 24-Jährigen Zusatzmotivation sein, seine unfassbare Quote von 25 Toren in 26 Spielen auszubauen und somit zumindest die Torjägerkanone nach Essen zu holen. "Wir sind sehr stolz darauf, dass er uns als Verein in der Torjägerliste repräsentiert. Wir sind froh, ihn ein weiteres Jahr an den Verein binden zu können. Ich habe ihn damals aus der Kreisliga zum ETB mitgenommen und er ist mir dann auch zum Vogelheimer SV gefolgt. Er ist sehr ehrgeizig und ich habe ihm immer gesagt, dass er irgendwann für seinen Einsatz die Früchte ernten wird", erklärt sein Trainer Sascha Hense.

Seine Verfolger wollen hingegen ihre Mannschaften zum Aufstieg schießen. Buchholz-Trainer Michael Roß weiß, wie wertvoll [person=27852]Tim Ramroth[/person]für ihn ist. "Tim erfüllt seine Aufgaben und ist mit seinen 20 Jahren bereits zum Leistungsträger aufgestiegen. Er ist ein Kämpfer und Vorbild. Obwohl es erst sein zweites Seniorenjahr ist, wirkt er vor dem Tor wie ein alter Hase", betont Roß.

Auch Hamborn-Trainer Dietmar Schacht ist voll des Lobes über seinen Stürmer Daniel Brosowski. "Er ist für uns goldwert. Er kann den Unterschied machen, besitzt einen starken linken Fuß und ist nicht eigensinnig, sondern spielt für das Team. Er ist ein absoluter Mannschaftsspieler und besitzt die Fähigkeit, immer die richtige Idee zu haben. Seine Vollstreckerqualitäten schätze ich sehr", betont Schacht.

In den kommenden Partien wird also nicht nur der Aufstieg in die Landesliga zwischen den Mannschaften ausgefochten, sondern es darf mit Spannung erwartet werden, welcher der drei Torgaranten aus der Staffel Federn lässt und wer am Ende als Torschützenkönig die Spielzeit abschließt.

Autor: Maximilian Daum

Kommentieren