Christoph Metzelder hat jetzt ein haariges Geheimnis gelüftet: Der ehemalige Nationalspieler hat sich einer Haartransplantation unterzogen.

Christoph Metzelder

In einer Reihe mit Klopp und Höwedes

RS
10. Mai 2016, 10:09 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Christoph Metzelder hat jetzt ein haariges Geheimnis gelüftet: Der ehemalige Nationalspieler hat sich einer Haartransplantation unterzogen.

Der 35-Jährige erklärte gegenüber der "Bild", dass er sich vergangenen Sommer unters Messer legte, um seinen Haarwuchs auf dem Kopf wieder zu vermehren. Acht Stunden soll die OP gedauert haben. Sie "war sehr schmerzhaft", wird "Metze" zitiert. Eine Glatze wie Pep Guardiola könne sich der ehemalige Dortmunder und Schalker sich bei sich nicht vorstellen. Vor zwei Jahre habe er es einmal mit einem Kahlschnitt versucht, "aber das steht mir nicht."

Für die Transplantation hat Metzelder den gleichen Arzt aufgesucht wie Jürgen Klopp und Benedikt Höwedes. Beide waren in einer Düsseldorfer Klinik, wo sie sich von Dr. Malte Villnow verschönern ließen. Und das Ergebnis: "Ich bin sehr zufrieden und kann es trotz der Schmerzen nur weiter empfehlen", erklärt der ehemalige Nationalspieler.

Auch der englische Nationalspieler Wayne Rooney hat sich die Haare transplantieren lassen.

Autor: RS

Kommentieren