Für den TuS Erndtebrück geht es nach nur einem Jahr in der Regionalliga wieder zurück in die Fünftklassigkeit.

TuS Erndtebrück

Ex-Essener peilt Wiederaufstieg an

Krystian Wozniak
09. Mai 2016, 19:51 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Für den TuS Erndtebrück geht es nach nur einem Jahr in der Regionalliga wieder zurück in die Fünftklassigkeit.

Bei nur acht Saisonsiegen und 64 Gegentoren - nur Kray (72) und Wegberg-Beeck (92) haben noch mehr Treffer kassiert - kommt der Abstieg des Klubs aus dem Wittgensteiner Land nicht überraschend. "Wir haben einfach zu viele Tore zugelassen. Unsere Bilanz in der Offensive kann sich sehen lassen, aber die Gegentor-Anzahl hat uns am Ende absteigen lassen. Wir sind Drittletzter, das lässt sich nicht mehr schönreden", findet [person=2036]Tim Treude[/person] deutliche Worte.

Der 26-jährige ehemalige Essener Rot-Weisse hat jüngst seinen Vertrag in Erndtebrück verlängert und will bei der Mission Wiederaufstieg mithelfen. "Das Gros der Mannschaft bleibt beisammen. Wir haben Blut geleckt und wollen so schnell es geht wieder zurück in die Regionalliga", betont Treude.

57 Mal spielte Treude auch schon in der 3. Liga. Doch seine Ambitionen hat der defensive Mittelfeldspieler mittlerweile zurück geschraubt. Treude studiert Psychologie an einer Fern-Universität und legt auch sein Hauptaugenmerk auf den beruflichen Werdegang: "In Erndtebrück passt einfach alles. Ich kann mich hier auf mein Studium konzentrieren und trotzdem recht hoch Fußball spielen. Wir wollen unseren Zuschauern in der kommenden Saison wieder viel Freude bereiten."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren