Die Premier League hat den FC Chelsea wegen eines Abwerbeversuches bei Ashley Cole hart bestraft.  Der englische Meister muss umgerechnet 443.000 Euro Strafe zahlen, bei weiteren Verstößen droht ein Drei-Punkte-Abzug.

Chelsea wegen Abwerbeversuch hart bestraft

beb
01. Juni 2005, 20:17 Uhr

Die Premier League hat den FC Chelsea wegen eines Abwerbeversuches bei Ashley Cole hart bestraft. Der englische Meister muss umgerechnet 443.000 Euro Strafe zahlen, bei weiteren Verstößen droht ein Drei-Punkte-Abzug.

Trotz des sportlichen Erfolges hat die abgelaufene Spielzeit ein Nachspiel für den FC Chelsea. Ein Untersuchungsausschuss der Premier League hat den englischen Meister, dessen Teammanager Jose Mourinho und Verteidiger Ashley Cole von Lokalrivale Arsenal London wegen Missachtung der Transferbestimmungen hart bestraft. So muss Chelsea umgerechnet 443.000 Euro wegen des unerlaubten Abwerbeversuchs zahlen. Ein Abzug von drei Punkten wurde zudem auf Bewährung ausgesetzt. Mourinho erhielt eine Geldstrafe in Höhe von rund 295.000 Euro, Cole muss circa 147.000 Euro zahlen.

Mourinho hatte sich im Frühjahr um die Dienste des englischen Nationalspielers bemüht und sich wohl auch mit diesem getroffen, obwohl Cole vertraglich an Arsenal gebunden war. Ein solches Vorgehen ist laut der Statuten der Premier League strikt untersagt. Cole hat mittlerweile durch seinen Anwalt ankündigen lassen, in Berufung gehen zu wollen.

Autor: beb

Kommentieren