Am kommenden Samstag, 18. August, kommt die Triathlon-Elite nach Gelsenkirchen, um zum Abschluss der Bundesliga-Saison den Deutschen Mannschaftsmeister 2007 zu ermitteln.
Kurz vor der WM in Hamburg (29. August) ist der Nordstern-Triathlon rund um das Amphitheater gleichzeitig letzte Standortbestimmung für die Deutsche Nationalmannschaft. 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen:

Nordstern-Triathlon: Attraktives Gesamtpaket

Generalprobe vor WM

16. August 2007, 08:03 Uhr

Am kommenden Samstag, 18. August, kommt die Triathlon-Elite nach Gelsenkirchen, um zum Abschluss der Bundesliga-Saison den Deutschen Mannschaftsmeister 2007 zu ermitteln.
Kurz vor der WM in Hamburg (29. August) ist der Nordstern-Triathlon rund um das Amphitheater gleichzeitig letzte Standortbestimmung für die Deutsche Nationalmannschaft. 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen:

Vor der Tribüne des Theaters dürfen sich die Zuschauer auf einen spannenden Wettkampf in der Triathlon-Sprintdistanz freuen. Am Rhein-Herne-Kanal messen sich international besetzte Teams mit Stars aus Deutschland, Australien, Belgien, Großbritannien, den Niederlanden und Südafrika.

Mit dabei so illustre Namen wie Jan Frodeno, Vize-Europameister und Deutscher Meister 2007, Daniel Unger, Dritter bei der diesjährigen EM in Kopenhagen, die deutsche Meisterin Kathrin Müller, Linda Klauke, die Deutsche Meisterin im Duathlon oder der Deutsche Hochschulmeister Matthias Zöll, der mit der Empfehlung des DTL-Tagessiegers bei der letzten Bundesliga-Etappe in Kiel nach Gelsenkirchen kommt.
Nach Wettkämpfen in Gladbeck, Schliersee, München und Kiel entscheidet sich in Gelsenkirchen nun das Rennen um die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft.

Vor einmaliger Kulisse kann das Publikum nicht nur ein sportliches Top-Ereignis erwarten, sondern mit Musik-Programm, Kirmes und Feuerwerk ein Fest für alle Sinne genießen. Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt, der Biergarten ist ab 12 Uhr geöffnet.

Gegen 21 Uhr werden dann vor der Hauptbühne der Freiluftarena, die insgesamt 5.000 Zuschauer fasst, die Sieger gekürt, moderiert von Frank Piontek, Stadionsprecher von Schalke 04 und Eurosport-Moderator Rolf Fischer. Danach steigt die große Nordstern-Triathlon-Party bevor zum krönenden Abschluss gegen Mitternacht der Himmel über dem Rhein-Herne-Kanal von einem prächtigen Höhenfeuerwerk erleuchtet wird.

„Wir wollen uns mit einem attraktiven Gesamt-Paket langfristig als Triathlon-Hochburg empfehlen“, erklärt Ingolf Früh vom Amphitheater Gelsenkirchen. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht: Hochrangige Vertreter der Europäischen Triathlon Union (ETU) haben sich schon als Beobachter im Revier angekündigt.

Autor:

Kommentieren