Ein Spieler des FC Schalke 04 hatte Spaß beim Champions-League-Spiel zwischen dem FC Bayern München und Atletico Madrid: Klaas-Jan Huntelaar.

Huntelaar

"Überall Zeugwart"

03. Mai 2016, 22:56 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Ein Spieler des FC Schalke 04 hatte Spaß beim Champions-League-Spiel zwischen dem FC Bayern München und Atletico Madrid: Klaas-Jan Huntelaar.

Wirklich messen können sich die Schalker in dieser Saison nicht mit dem FC Bayern München. Die Tabelle zeigt deutlich, wie groß der Unterschied zwischen den beiden Klubs aktuell ist: mehr als 30 Punkte liegt der Deutsche Rekordmeister vor dem Klub aus dem Ruhrgebiet, der der Schale seit vielen, vielen Jahren hinterherläuft.

Und doch hatte mit Klaas-Jan Huntelaar ausgerechnet ein Schalker mächtig Spaß, als er das Halbfinal-Rückspiel zwischen dem FCB und Atletico Madrid anschaute - und vielleicht ja auch guten Fußball sehen wollte. Stattdessen aber sah er Elfmeterschützen, die es kaum besser machten als der "Hunter" zuletzt auf Schalke, der gegen Bayer Leverkusen einen Elfmeter verschoss. Für de Niederländer war das bereits der siebte in der Bundesliga. Sein Trainer brummte ihm daraufhin ein Strafstoß-Verbot auf mit dem Hinweis, dass seine Quote nicht besser sei als die von Zeugwart Enrico Heil.

Huntelaar nahm diese Aussage am Dienstagabend auf und ließ die Welt via Twitter wissen, dass er damit nicht alleine sei. "Überall Zeugwart" postete er im Internet und lachte sich nach den verschossenen Elfmetern von Thomas Müller und Fernando Torres schlapp.

"Die Kunst besteht darin, über sich selbst lachen zu können", kommentierte ein User treffend. Allerdings sollte in diesem Zusammenhang auch erwähnt werden, dass Müller zuletzt vom Punkt nicht zwangsläufig viel erfolgreicher war als der Schalker Angreifer. Auch der Münchner scheiterte bei den letzten fünf Versuchen drei Mal.

Wenig später schob der "Hunter" dann noch hinter: "Der letzte Tweet war übrigens nichts persönliches gegen durch mich sehr geschätzten Enrico, Blümchen und Wolle! bis morgen"

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren