Fortuna Düsseldorf II wird im Sommer einen großen personellen Umbruch vollziehen.

Düsseldorf II

Erat und Sangare gehen - Umbruch steht bevor

Krystian Wozniak
03. Mai 2016, 17:35 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Fortuna Düsseldorf II wird im Sommer einen großen personellen Umbruch vollziehen.

Bevor der neue Nachwuchschef und Trainer der Reserve Taskin Aksoy seine Arbeit so richtig aufnehmen kann, muss der Super-Gau verhindert werden. Sollten die Profis nämlich aus der 2. Bundesliga absteigen, dann müsste das Nachwuchskonzept überdacht werden und die aktuell so erfolgreiche Regionalliga-Zweitvertretung der Landeshauptstädter in der Oberliga an den Start gehen. "Das will natürlich niemand. Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Profis den Klassenerhalt packen", betont Aksoy.

Nur im Abstiegsfall der Profis dürften Spieler wie [person=9199]Nazim Sangare[/person] oder [person=4300]Tugrul Erat[/person] noch eine Zukunft bei der Fortuna haben. Ansonsten werden die Leistungsträger der Regionalligamannschaft versuchen den nächsten Schritt zu machen. Sangare soll nach Informationen dieser Redaktion mit dem FC Erzgebirge Aue und 1. FC Magdeburg in Kontakt stehen. Erat steht unter anderem auf der Liste des VfL Osnabrück und Preußen Münster. "Es sind mehrere Klubs an unseren Spielern interessiert. Das haben sich die Jungs mit konstant guten Leistungen auch verdient", erklärt Aksoy.

Derweil werden [person=15083]Robin Bormuth[/person] und [person=9193]Kemal Rüzgar[/person] laut Aksoy nach dieser Saison befördert und in Zukunft zum Profikader gehören. [person=8797]Leander Goralski[/person] hat seinen Vertrag bei der U23 verlängert und wird Aksoy auch in Zukunft zur Verfügung stehen. Neben zahlreichen Abgängen werden gleich zehn Spieler aus der U19 ab dem 1. Juli zum Kader der zweiten Mannschaft gehören. Detaillierter wird Aksoy den Kader der Reserve planen können, wenn der Klassenerhalt der Profis unter Dach und Fach ist.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren