Die SG Wattenscheid 09 hat am Donnerstagabend in der Regionalliga West bei Schlusslicht FC Wegberg-Beeck mit 0:1 (0:1) verloren.

Wattenscheid 09

Niederlage in Wegberg "eine Katastrophe"

Martin Herms
28. April 2016, 22:41 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die SG Wattenscheid 09 hat am Donnerstagabend in der Regionalliga West bei Schlusslicht FC Wegberg-Beeck mit 0:1 (0:1) verloren.

[person=21792]Enzo Wirtz[/person] erzielte das Tor des Abends in der 55. Minute für den Absteiger, der nach dem Sieg in Kray erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Serie gewinnen konnte. Die Wattenscheider sind hingegen seit fünf Partien ohne Sieg. Die Querelen abseits des Platzes machen den Spielern des Chaos-Klubs offenbar deutlich zu schaffen. Durchaus nachvollziehbar, schließlich warten die 09-Akteure seit Februar auf ihr Gehalt.

Trainer Farat Toku, der auf die Leistungsträger [person=2100]Manuel Glowacz [/person]und [person=6521]Nico Buckmaier [/person]verzichten musste, wollte die widrigen Umstände allerdings nicht als Ausrede gelten lassen: "Wir waren klar feldüberlegen und hatten mehrere gute Möglichkeiten. Allerdings konnten wir aus unserer Überlegenheit kein Kapital schlagen. Dieses Ergebnis ist eine Katastrophe und absolut enttäuschend. Wir wollen uns auf dem Platz so gut wie möglich verkaufen. Auf alle anderen Dinge haben wir keinen Einfluss", erklärte der Wattenscheider Linienchef.

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Kommentieren