Patrick Fabian wurde am heutigen Donnerstag erfolgreich am Knie operiert. Allerdings wurde nicht nur das Kreuzband in Mitleidenschaft gezogen.

VfL Bochum

Fabian nach Knie-OP guter Dinge

Günther Pohl/Kristina Jäger
28. April 2016, 15:41 Uhr
Foto: Privat

Foto: Privat

Patrick Fabian wurde am heutigen Donnerstag erfolgreich am Knie operiert. Allerdings wurde nicht nur das Kreuzband in Mitleidenschaft gezogen.

[person=1403]Der Bochumer[/person] hatte sich beim 0:2 gegen St. Pauli verletzt. Die Diagnose: Kreuzbandriss. Bei der OP am Donnerstagvormittag stellte der behandelnde Arzt Dr. Alexander Rosenthal dann fest, dass neben dem Kreuzband im linken Knie, das "völlig zerfetzt" war, auch noch der Innen- und Außenmeniskus beschädigt wurden.

Die Operation verlief ohne Komplikationen. Am Nachmittag meldete sich Fabian schon via Twitter und sendete erste Bilder aus dem Krankenhaus: "1. Schritt ist geschafft, OP erfolgreich überstanden. Weiter geht's!"

Auch der VfL Bochum war sehr erfreut über diese Nachricht und gab direkt bekannt, dass der Innenverteidiger die Operation in der Bochumer Viktoria Klinik gut überstanden hat. "Alles gut überstanden: @pfabian87 wurde heute in der Bochumer Viktoria Klinik erfolgreich am linken Knie operiert!"

Für den 28-jährigen Innenverteidiger ist es bereits der vierte Kreuzbandriss, der erste allerdings im linken Knie. Fabian lässt sich davon aber nicht unterkriegen. Sein Blick geht schon wieder in Richtung Comeback. Direkt nach der Verletzung hatte er erklärt: "Ich werde sicher wieder auf den Platz zurückkehren."

Autor: Günther Pohl/Kristina Jäger

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren