Nach einer 2:0-Pausenführung unterlag Schalke noch mit 2:3 gegen Bayer Leverkusen. Torwart Ralf Fährmann entschuldigte sich nach dem Spiel.

S04

Fährmann nimmt Niederlage auf seine Kappe

Manfred Hendriock
24. April 2016, 09:51 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach einer 2:0-Pausenführung unterlag Schalke noch mit 2:3 gegen Bayer Leverkusen. Torwart Ralf Fährmann entschuldigte sich nach dem Spiel.

Ralf Fährmann hat in dieser Saison schon so viel für die Schalker Mannschaft getan, und das machte er auch nach dem 2:3 gegen Bayer Leverkusen: Schalkes Torwart nahm die Pleite, die den Königsblauen alle Chancen auf den dritten Tabellenplatz raubt, auf seine Kappe. “Wenn ich den Fehler nicht mache, gewinnen wir das Spiel”, sagte Fährmann: “Deswegen möchte ich mich bei allen entschuldigen - beim Verein, den Mitspielern und den Fans."

Fährmann sprach vom zweiten Gegentreffer, dem Tor von Karim Bellarabi, bei dem er sich aus ganz spitzem Winkel überraschen ließ. “Das Tor nehme ich auf meine Kappe”, sagte er - normalerweise ist diese Ecke wie vernagelt, wenn Fährmann dort steht.

Sein schwarzer Tag begann aber schon früher: In der 51. Minute bekam er einen Schuss von Chicharito nicht zu fassen - der Ball trudelte gegen den Pfosten. Und vor dem 1:2 durch Julian Brandt war ihm ein Abwurf missglückt - “da kann man mir auch die Schuld geben”, entgegnete der Torwart, der bislang Schalkes bester Spieler in dieser Saison war.

Er ist die ärmste Sau in der Kabine
André Breitenreiter über Ralf Fährmann

Nach dem Spiel entschuldigte er sich in der Kabine bei den Kollegen. “Das braucht er aber nicht”, sagte Trainer André Breitenreiter: “Er ist die ärmste Sau in der Kabine. Ralle spielt eine großartige Saison - das waren heute seine ersten Fehler.” In dieser Saison hatte Fährmann unter anderem die Siege in Stuttgart und gegen Mönchengladbach für Schalke mit sensationellen Paraden gerettet - gegen Leverkusen hatte er einfach einen schwarzen Tag erwischt.

Autor: Manfred Hendriock

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren