Der DFB hat MSV-Kapitän Branimir Bajic wegen der unbeabsichtigten Einnahme eines auf der Dopingliste stehenden Medikamentes mit einer Verwarnung belegt.

MSV Duisburg

Bajic wegen Dopingvergehens verwarnt

RS
22. April 2016, 12:23 Uhr

Der DFB hat MSV-Kapitän Branimir Bajic wegen der unbeabsichtigten Einnahme eines auf der Dopingliste stehenden Medikamentes mit einer Verwarnung belegt.

Krankheitsbedingt war Bajic in den letzten beiden Wochen angeschlagen. Beim 2:1-Sieg der Duisburger in Nürnberg konnte der Kapitän nur 45 Minuten spielen, zur Pause gingen ihm die Kräfte aus und Trainer Ilia Gruev wechselte ihn aus.

Am 13. und 14. April griff der 36-Jährige wegen Atembeschwerden dann zu einem Asthma-Spray seines Sohnes, ohne jedoch vorher mit dem Mannschaftsarzt Rücksprache gehalten zu haben. Im Laufe des 14. Aprils stellte sich heraus, dass dieses die verbotene Substanz Salbutamol enthält, woraufhin Mannschaftsarzt und Spieler den Vorfall bei der NADA meldeten.

Zusammen mit der nationalen Dopingagentur wurde dann entschieden, dass Bajic bis zum 17. April nicht am Mannschaftstraining der Duisburger teilnahm. In diese Periode fiel auch das Abstiegsduell gegen 1860 München, auf das der MSV-Kapitän verzichtete.

Die jetzt durch den DFB ausgesprochene Verwarnung ist die kleinstmögliche Strafe und hat auf Einsätze des Duisburger Kapitäns keine Auswirkungen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren