Vier Spiele vor dem Saisonende leert sich endlich das Schalker Lazarett.

Schalke

Breitenreiter hat wieder alle an Bord

21. April 2016, 15:33 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Vier Spiele vor dem Saisonende leert sich endlich das Schalker Lazarett.

Auf dem Trainingsplatz war am Donnerstag wieder richtig etwas los. Bei der Vormittagseinheit, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, mischten sämtliche Feldspieler mit, die zuletzt nach und nach zurückgekehrt waren. Ausgenommen ist natürlich Atsuto Uchida, der mit Knieproblemen in Japan weilt und in dieser Saison nicht mehr gegen den Ball treten wird. "Heute haben alle mittrainiert. Und alle haben gut trainiert", verriet André Breitenreiter am Donnerstag.

Für die Rekonvaleszenten Benedikt Höwedes, Matija Nastasic, Leon Goretzka und Marco Höger rückt das Comeback also näher. Ist vielleicht schon am Samstag gegen Leverkusen (18.30 Uhr, Veltins-Arena) einer aus diesem Quartett wieder im Kader? "Jeder einzelne ist eine Option für Samstag", sagt Breitenreiter.

Der Trainer will sich aber nicht in die Karten gucken lassen: "Es besteht die Möglichkeit, dass es Überraschungen gibt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass wir nichts an der Aufstellung verändern. Das möchte ich natürlich komplett offen lassen."

Erwartet werden darf allerdings, dass Schalke nach einer defensiveren Taktik gegen Bayern gegen Bayer wieder in einer 4-2-3-1-Aufstellung aufläuft. Eine Alternative ist auch Sead Kolasinac, der in München gelbgesperrt war und für Dennis Aogo auf die Linksverteidiger-Position rücken könnte.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren