Sven Bender war bestens gelaunt. Der Innenverteidiger von Borussia Dortmund freute sich über den souveränen 3:0-Sieg bei der Berliner Hertha und den damit verbundenen Einzug ins DFB-Pokalfinale.

BVB

Hummels setzt sich Frist zur Vertragsentscheidung

Sebastian Weßling
21. April 2016, 07:47 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Sven Bender war bestens gelaunt. Der Innenverteidiger von Borussia Dortmund freute sich über den souveränen 3:0-Sieg bei der Berliner Hertha und den damit verbundenen Einzug ins DFB-Pokalfinale.

Und Bender, der ohnehin immer einen flapsigen Spruch auf den Lippen hat, ließ sich seine Stimmung auch nicht verhageln, als die Rede kam auf die BVB-Stammspieler, deren Verträge 2017 auslaufen: Mats Hummels, Ilkay Gündogan, Henrikh Mkhitaryan und Marcel Schmelzer. Mit allen würde der Klub gerne verlängern, mit allen ziehen sich die Verhandlungen – und da man in Dortmund ungern wieder einen Profi mit hohem Marktwert ohne Ablöse ziehen lassen möchte, könnte in diesem Sommer der eine oder andere Spieler verkauft werden.

Bender hat seinen Vertrag unlängst verlängert, bis 2021 hat er sich an den BVB gebunden – und in diesem Zuge die Hoffnung geäußert, dass die anderen nachziehen mögen. „Schön, dass sie meine Worte da auch so ernst genommen haben“, scherzte er nun. „Da habe habe ich gedacht, da setze ich den einen oder anderen mal unter Druck, und dann kommt so etwas dabei raus.“ Der 26-Jährige rechnet damit, dass in den kommenden Wochen einiges passiert. „Und ich wäre glücklich, wenn alle hier bleiben würden“, sagte er. „Wenn man jetzt nach so einem Spiel wieder mit den Fans feiert, sieht man auch, was Borussia Dortmund ausmacht.“

Entscheidung kostet Hummels Schlaf

Während Bender noch mit den Journalisten sprach, gesellte sich Hummels dazu, einer jener Spieler, die sich schwer tun mit einer Entscheidung. „Da ist ja jemand, der meine Worte sehr ernst genommen hat“, sagte Bender grinsend und überließ dem Mannschaftskapitän das Feld.

Der wollte sich zur Vertragsfrage nicht mehr äußern – nachdem er zuvor im TV-Interview immerhin bekannt gegeben hatte, dass er sich eine Frist zur Entscheidung gesetzt hat – ohne genaueres zu verraten. Noch grübelt er viel über das Thema, wägt immer wieder Gründe für und gegen eine Vertragsverlängerung ab. „Das kostet mich jede Nacht eine halbe Stunde vor dem Einschlafen“, sagte er in Berlin.

Auch in der Nacht vor dem Halbfinale in Berlin erlebte Hummels eine unruhige Nacht – das allerdings hatte nichts mit seiner ungeklärten Situation zu tun: Hertha-Anhänger lärmten vor dem Dortmunder Mannschaftshotel, zündeten Böller und setzten sogar Büsche in Brand.

Autor: Sebastian Weßling

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren