Ajax Amsterdam lotet weiterhin die Möglichkeit einer Rückholaktion Klaas-Jan Huntelaars aus.

Schalke

Ajax intensiviert Bemühungen um Huntelaar

Francois Duchateau
19. April 2016, 12:19 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Ajax Amsterdam lotet weiterhin die Möglichkeit einer Rückholaktion Klaas-Jan Huntelaars aus.

Der Schalke-Stürmer trug bereits von 2006 bis 2008 das Trikot des niederländischen Hauptstadtclubs. Laut dem "Algemeen Dagblad" ist sich die Vereinsführung inzwischen einig, dass der erfahrene Angreifer die gewünschte Verstärkung für die kommende Saison werden soll.

[person_box=1770][/person_box]

Der "Hunter" spielt unter Trainer Andre Breitenreiter keine zufriedenstellende Saison in Gelsenkirchen und wird den Ruf nicht los, zu einem teuren Auslaufmodell geworden zu sein. Auch in der Nationalmannschaft hat der 32-Jährige an Boden verloren: Bondscoach Danny Blind ließ den Stürmer bei den jüngsten Testspielen gegen England und Frankreich auf der Reservebank schmoren. Der Schalker soll über einen Rücktritt nachdenken .

Frank de Boer wollte Huntelaar bereits im Winter

Wie Huntelaars Zukunft auf Schalke, trotz Vertrag bis 2017, generell aussähe, bleibt unklar. Ebenso die Frage, wann der neue Sportdirektor Christian Heidel seinen Posten übernimmt. Und wer nächste Saison die "Knappen" trainiert, darüber kann man sich derzeit nicht sicher sein.

Bereits im Winter hatte sich Ajax-Coach Frank de Boer nach Huntelaar erkundingt . Damals wollte der Niederländer jedoch keinen Transfer inmitten der Saison, heißt es. Sollte Huntelaar für eine Rückkehr in die Heimat bereit sein, müssten Schalke, Ajax und er sich jedoch auch finanziell erst einig werden. Mit seinem derzeitigen Top-Gehalt auf Schalke können die Amsterdamer nicht mithalten.

Autor: Francois Duchateau

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren