Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen. Hier erfahren sie es. Heute mit dem 3. Spieltag in der Liga.

WSV: Einzelkritik gegen Düsseldorf

Erste Niederlage der Saison

cb
13. August 2007, 17:44 Uhr

Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen. Hier erfahren sie es. Heute mit dem 3. Spieltag in der Liga.

Christian Maly (3+): Chancenlos beim 0:1 (8.), klasse Fuß-Abwehr und ein Blitz-Reflex gegen Christian Erwig (15./75.). Wenn er gefordert wurde, war er zur Stelle. Ungenaue Abschläge schmälern das Positiv-Bild nur leicht.
Marco Neppe (3-): Machte viele Meter, betrieb einen hohen Aufwand. Der machte sich nicht immer bezahlt. Besonders augenfällig: Aufgrund seiner Größe ist er für Kopfball-Duelle nicht zu gebrauchen, das machte Marco Christ ihm mehrfach deutlich.
Daniel Voigt (3+): Eine durchweg solide Vorstellung, mit gutem Grätsch-Einsatz. Das zeigte sich besonders in einer Szene, als er dem einschussbereiten Axel Lawarée den Ball im letzten Moment fair vom Fuß spitzelte.
André Wiwerink (5): Klärte katastrophal, legte Erwig so das 0:1 auf (8.). Ein weiterer Patzer hätte beinahe zum 0:2 geführt (8.). Schludrige Ballannahmen, strahlte absolute Unsicherheit aus. Im Vergleich zu den Vorwochen nicht wiederzuerkennen.
Michael Lejan (4+): Offenbarte mehrere Konzentrationsschwächen, sowohl beim Stoppen des Balles als auch in der Eroberung des Leders. Die vergangenen Partien haben offenbar viel Kraft gekostet.
Sven Lintjens (3-): Ein klasse Pass auf Mahir Saglik, mit dem er die komplette Fortuna-Abwehr entblößte (16.). Ansonsten wählte er als "Quarterback" oft die Langholz-Variante, um seine Mitspieler einzusetzen. Zog auch selbst Richtung Tor ab, blieb aber ohne Erfolg.
Tim Jerat (4+): Der Rückkehrer ging nach der Verletzungs-Pause direkt über 90 Minuten. Zeigte sich agil, hatte den Blick für den Nebenmann. Allerdings gelang nicht alles. Bezeichnend war ein missratener Schuss-Versuch (69.).
Manuel Bölstler (3-): Ein starker Schuss, den Ahmed Cebe gerade so noch über die Latte abfälschte. Ansonsten lief nicht vieles so am Schnürchen, wie man es eigentlich von ihm kennt.
Mike Rietpietsch (3+): War bemüht, die Partie schnell zu machen, auch mit Zug zum Tor. Produzierte in einer Szene einen schwachen Schuss, anstatt abzuspielen (47.), ansonsten aber vollkommen uneigennützig.
Mahir Saglik (3-): Zu zögerlich, als er frei vorm Keeper auftauchte (16.), zudem der verschossene Handelfmeter (59.). Der Abschluss passte diesmal nicht, auch wenn ihm der Ball mitunter am Fuß zu kleben scheint.
Dirk Heinzmann (4-): Kam überhaupt nicht ins Spiel, bremste so teilweise sogar den Offensiv-Wirbel seiner Nebenleute. Künftige Startelf-Einsätze rücken durch den Transfer von Tobias Damm in weite Ferne.

Autor: cb

Kommentieren