Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen. Hier erfahren sie es. Heute mit dem 3. Spieltag in der Liga.

RWE: Einzelkritik gegen Ahlen

Verdiente Niederlage

cb
13. August 2007, 17:17 Uhr

Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen. Hier erfahren sie es. Heute mit dem 3. Spieltag in der Liga.

Daniel Masuch (3): Zweimal alleine gelassen, zwei Treffer. Vereitelte zweimal gegen Toborg (16., 55.), einmal gegen Großkreutz.
Jozef Kotula (5): Schlechtes Zweikampfverhalten, hohe Fehlerquote, null Souveränität.
Daniel Sereinig (5): Langholz ins Nichts, gefährliche Fehlpässe, einer leitete das 0:2 ein. Nicht die Führungskraft.
Mitja Schäfer (5): Von Stahlberg einfachst überspielt (38.), verschätzte sich mehrfach bei hohen Bällen. Schwache Standards.
Tim Gorschlüter (4): Immer der Weg nach vorne. Diesmal zu hohe Fehlerquote. Großer Einsatz (Beispiel: 1. Ecke, 24.). Gute Flanke auf Lindbaek (29.).
Michael Lorenz (4): Der einzige Akteur, der wirklich voran ging. Musste runter, weil er nach Gelb und taktischem Foul (39.) vor dem Aus stand.
Mario Klinger (5): Kam in komplett taumelnde Elf, passte sich an. Hohe Fehlerquote. Provozierte Großkreutz-Chance.
Rafael Kazior (5): Es lief nichts. Verlor den Ball vor dem 0:1. Ein gutes Ablaufen im Mittelfeld.
Emrah Uzun (4): Kam zur Pause, von ihm die Wende zu erwarten, wäre ungerecht. Verpasste Brandy-Flanke knapp (53., Langerbein-Fehler).
Rolf Christel Guié-Mien (5): Wo ist die Führungs- und vor allem Standardqualität? Wenig Zweikampfstärke, viele Ballverluste und Fouls.
Sören Brandy (5): Stahlberg lief ihm weg (40.). Erste brauchbare Flanke in Minute 53.
André Schei Lindbaek (5): Soll im Zentrum die Bälle verwerten. Dorthin kamen kaum welche. Eine Kopfballchance (29., Torwartball).
David Czyszczon (5): In der Anfangsphase in wenigen Minuten mit vier Abseitspositionen. Nach dem 0:1 wieder in der Dreierkette. Pech mit Innenpfostenball (87.). Verunsichert, hohe Aussetzerquote.

Autor: cb

Kommentieren