Endlich rollt der Ball wieder. Auch in den letzten Winkeln des Ruhrgebiets nahmen alle Teams bis zur Kreisliga C den Spielbetrieb wieder auf. Die Stürmer wollen ihren Torhunger stillen, die Torhüter ihren Kasten sauber halten. 29 heißt die Zahl des Wochenendes. 29 mal musste der Keeper von Westfalia Schalke II hinter sich greifen, im Schnitt sind das 190 Sekunden pro Treffer. Auch für die Kreisliga C ist diese Zahl rekordverdächtig. Ungewöhnlich erscheint auch ein anderes Ergebnis. Acht Tore kassierte Verbandsligist Spvg. Brakel im Spiel beim SuS Stadtlohn. [i]RS online präsentiert die bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes.[/i]

Die Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes

Alle 190 Sekunden netzt EtuS Gelsenkirchen II ein

Jonas Hessedenz
13. August 2007, 16:07 Uhr

Endlich rollt der Ball wieder. Auch in den letzten Winkeln des Ruhrgebiets nahmen alle Teams bis zur Kreisliga C den Spielbetrieb wieder auf. Die Stürmer wollen ihren Torhunger stillen, die Torhüter ihren Kasten sauber halten. 29 heißt die Zahl des Wochenendes. 29 mal musste der Keeper von Westfalia Schalke II hinter sich greifen, im Schnitt sind das 190 Sekunden pro Treffer. Auch für die Kreisliga C ist diese Zahl rekordverdächtig. Ungewöhnlich erscheint auch ein anderes Ergebnis. Acht Tore kassierte Verbandsligist Spvg. Brakel im Spiel beim SuS Stadtlohn. [i]RS online präsentiert die bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes.[/i]

1. SV Westfalia Schalke II (Kreisliga C2 Gelsenkirchen)

EtuS Gelsenkirchen II - SV Westfalia Schalke II 29:0

Was soll man zu diesem Ergebnis noch sagen? Versuchen wir es mal so: Die Kicker von Westfalia Schalke II fühlen sich in unserer Top 5 so wohl, dass sie Woche für Woche alles versuchen dabei zu sein. 29 Gegentreffer bedeuten zumindest den vorläufigen Negativrekord. Das Ziel, die Top 5, wurde also am ersten Spieltag nicht verfehlt. Spielen wir Wetten dass...? Wetten, dass der Klub es in dieser Saison schafft, jede Woche in der Top 5 vertreten zu sein? Top, die Wette gilt!

2. Preußen Sutum III (Kreisliga C3 Gelsenkirchen)

Preußen Sutum III - SuS Beckhausen III 1:17

Einiges los war im Wochenende auf den Sportplätzen in Gelsenkirchen. Auch Preußen Sutum geriet mächtig unter die Räder. Den Rekord verfehlten die Kicker aus dem Norden haarscharf um zwölf gegnerische- und einen eigenen Treffer. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal. Gegen den direkten Stadtnachbarn SuS Beckhausen III holte man sich kräftige 17 Backpfeifen ein und konnte selbst nur einmal zurückschlagen.

3. Spvg. Brakel (Verbandsliga 1 Westfalen)

SuS Stadtlohn – Spvg. Brakel 8:1

Ein ungewohntes Bild in unserer Top 5. Ein Verbandsligist schaut selten vorbei. Acht mal zappelte der Ball im Netz der Ostwestfalen, immerhin reichte es zu einem Ehrentreffer. Kein guter Einstand in die junge Saison. Torhüter Jörg Paschen, als ärmste Sau des Tages, gratulieren wir zu unserem Platz drei.

4. FC Wattenscheid-Ost II (Kreisliga B 1 Bochum)

SF Westenfeld – FC Wattenscheid-Ost II 14:0

Einen anderen Saisoneinstand hätten sich auch die Kicker vom FC Wattenscheid-Ost II gewünscht. 14 mal schepperte es im eigenen Gehäuse. Eine Viertelstunde wehrten sich die Gäste in Unterzahl anständig, im Anschluss brach die Abwehrmauer in sich zusammen. Eldin Sulykanovic ärgerte den Torwart nach Belieben und sorgte mit fünf Treffern und einem verschossenen Elfmeter für eine große Show. Die „Altherrentruppe“ aus dem Wattenscheider Osten kämpfte munter weiter und verdiente sich die Anerkennung von Gegnern und Zuschauern.

5. SV Herta RE (Kreisliga A Ost Recklinghausen)

SV Herta RE – DJK Eintracht Datteln 1:11

Verhältnismäßig wenige Teffer kassierte das Schlusslicht unserer Top 5. Bezirksliga-Absteiger und Aufstiegsfavorit Eintracht Datteln machte kurzen Prozess, probierte zum Saisonfrühstück ein 11:1 gegen Herta RE. Dem SV Herta wird es nicht so gut geschmeckt haben, es bleibt ein Ehrentreffer und die Nominierung in unserer Top 5.

Autor: Jonas Hessedenz

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren