Ganz bittere Niederlage für BWO beim Rather SV! In der Schlussminute fingen sich die abstiegsgefährdeten Gäste beide Gegentore und fuhren somit mit leeren Händen wieder nach Hause.

BW Oberhausen

Zwei Rote und zwei Gegentreffer in Minute 90

bw
11. April 2016, 12:50 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Ganz bittere Niederlage für BWO beim Rather SV! In der Schlussminute fingen sich die abstiegsgefährdeten Gäste beide Gegentore und fuhren somit mit leeren Händen wieder nach Hause.

Trainer Frank Kielczewski richtete sein Team wieder auf. „Die Mannschaft hat nicht versagt. Sie hat sich nur nicht für das gute Spiel belohnt.“

„Es ist natürlich auch nicht einfach, wenn ein Schiedsrichter pfeift, der uns nicht gerade wohlgesonnen war“, erklärte Kielczewski. Der Unparteiische pfiff bereits in der 5. Minute Elfmeter für die Gastgeber, den Efe Özkan im BWO-Kasten bravourös parierte. Der Aufsteiger fand dann besser ins Spiel und ging nach einer schönen Kombination zwischen Ümit Ertural und Gino Seggio, der erfolgreich abschloss, in Führung (26.). Kurz vor dem Pausentee fast das 2:0. Bei Erturals Schuss war der Rather Torwart Damian Liesemann schnell unten (45.).

Im zweiten Abschnitt spielten die Gäste die eine oder andere Gelegenheit nicht konsequent zu Ende, ehe es in die hitzige Schlussphase ging. Ein hoher Ball der Düsseldorfer – Özkan soll den Ball sicher gehabt und dann angegangen worden sein. Die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm – und Rath schob den Ball ins leere Tor (90.). Aufregung bei den Blau-Weißen: Ümit Mutlu sah Gelb-Rot. Dann hatte BWO die Gelegenheit, erneut in Führung zu gehen und fing sich im Gegenzug den zweiten Gegentreffer (90.). Özkan sah nach Abpfiff auch Gelb-Rot. „Unten ist zum Glück nicht allzu viel passiert. Gegen Rath kann man verlieren, auch wenn mehr drin war“, so „Kille“.

Autor: bw

Kommentieren