Betont locker lief die letzte öffentliche Trainingseinheit vor dem Derby beim Bundesligisten FC Schalke 04 ab.

Training

Schalke macht sich locker fürs Derby

07. April 2016, 17:52 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Betont locker lief die letzte öffentliche Trainingseinheit vor dem Derby beim Bundesligisten FC Schalke 04 ab.

Am Donnerstagnachmittag wurden die insgesamt 21 Akteure von rund 250 Fans beobachtet. Neben den drei Torhütern Ralf Fährmann, Michael Gspurning und Alexander Nübel waren auch 18 Feldspieler knapp 90 Minuten lang am Ball, darunter auch Matija Nastasic und Marco Höger, die nach ihren langen Verletzungspausen aber noch kein Thema für einen Einsatz im Derby am Sonntag (15.30 Uhr, Arena) sind.

In vier Gruppen standen folgende Inhalte auf dem Programm: Drei Spieler übten Flanken und lange Pässe, jeweils fünf Spieler hielten den Ball hoch, absolvierten Kurzpass-Übungen oder schulten ihre Technik beim Fußball-Tennis. Am Ende gab es sogar noch ein Ständchen für Franco Di Santo: Der Argentinier wird heute 27 Jahre alt.

Ein Geschenk von Trainer André Breitenreiter wird es wohl nicht geben, denn es gilt als sicher, dass Klaas-Jan Huntelaar den formschwachen Angreifer gegen Dortmund wieder als Mittelstürmer ersetzen wird. Ein Trainingsspiel, das Aufschluss über eine mögliche Anfangself geben würde, gab es jedoch nicht. Dieses dürfte am Freitag und Samstag folgen, wenn Breitenreiter die Zügel anziehen und den Derby-Ernstfall simulieren wird. Dann allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren