Am Montagmittag wurde noch über einen Abgang von Wuppertals Torjäger Marvin Ellmann spekuliert. Am Montagabend platzte dann die Bombe.

Wuppertaler SV

Torjäger geht, Neuzugang suspendiert

Krystian Wozniak
05. April 2016, 14:47 Uhr
Foto: Deutzmann

Foto: Deutzmann

Am Montagmittag wurde noch über einen Abgang von Wuppertals Torjäger Marvin Ellmann spekuliert. Am Montagabend platzte dann die Bombe.

Auf der Jahreshauptversammlung gab der Oberliga-Spitzenreiter bekannt, dass der 28-jährige Ellmann in der neuen Saison für Germania Ratingen 04/19 auf Torejagd gehen wird.

Das bestätigt WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen gegenüber dieser Redaktion: "Marvin Ellmann wird den Wuppertaler SV verlassen. Wir hatten kleine Anlaufschwierigkeiten. Das ist aber normal, wenn ein neuer Trainer kommt. Dann gab es auch im September eine Suspendierung, aber Marvin hat schnell gemerkt, was ich von ihm will und er hat sich super in die Mannschaft zurückgekämpft. Zwischenmenschlich stimmt es zwischen uns. Marvin und ich haben überhaupt kein Problem miteinander, was ja viele behaupten. Er hat einiges für den Verein geleistet. Seine Torquote spricht Bände. Die Winter-Vorbereitung lief nicht optimal für ihn. Das hat aber mit dem Wechsel nichts zu tun. Im Training arbeitet er weiter sehr hart an sich. 'Elle' hat aber das Problem, dass [person=2319]Ercan Aydogmus[/person] in glänzender Verfassung ist. Vor drei Wochen hat er uns mitgeteilt, dass er uns verlassen wird. Die Gründe, die er genannt hat, kann ich absolut nachvollziehen. Er will sich mehr auf den Beruf und die Familie konzentrieren. Weil bei uns die Trainingsintensität eher steigt als fällt, würde es für ihn schwer werden. Warum Ratingen jedoch in den letzten Tagen öffentlich Interesse an Ellmann bekundet, obwohl er seit drei Wochen schon dort unterschrieben hat, ist mir ein Rätsel. Das ist schon ein sehr unglücklicher Zeitpunkt und eine komische Vorgehensweise. Wir würden das anders handhaben. Ich wünsche Marvin ab dem 1. Juli alles Gute in Ratingen. Bis dahin haben wir hier noch einiges gemeinsam vor."

Warum Ratingen jedoch in den letzten Tagen öffentlich Interesse an Ellmann bekundet, obwohl er seit drei Wochen schon dort unterschrieben hat, ist mir ein Rätsel
Stefan Vollmerhausen

Derweil ist [person=4631]Aleksandar Pranjes[/person], seit mehreren Wochen offiziell "krank", suspendiert - bis zum Saisonende. "Aleks hat sich mehrere Verfehlungen erlaubt. Wir haben immer gesagt, dass kein Spieler über dem Team steht. Diese Linie ziehen wir konsequent durch. In dieser Saison läuft Aleksandar nicht mehr für die erste Mannschaft auf", erklärt Manuel Bölstler, WSV-Sportdirektor. Dessen eigene Zukunft ist weiterhin ungeklärt: "Wir führen Gespräche. Es ist aber noch nichts entschieden."

Einer, auf den sich Vollmerhausen besonders als Verstärkung zur Rückrunde freute, war Cihan Kaptan. Dass der ehemalige Leverkusener jedoch für den WSV in dieser Serie noch einmal auflaufen wird, ist unwahrscheinlich. "Es fehlt weiter die Freigabe des türkischen Verbandes. Es gibt einen Rechtsstreit mit seinem Ex-Verein wegen mehrerer ausstehender Monatsgehälter", sagt Bölstler. Coach Vollmerhausen leidet mit Kaptan förmlich mit: "Das tut mir schon sehr weh. Der Junge macht und tut, gibt richtig Gas im Training, darf aber nicht spielen. Wir werden weiter zu ihm halten. Er ist ein richtiges Teammitglied."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren