Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen gewann die Spvg Schonnebeck am 26. Spieltag mit 2:0 gegen TV Kalkum-Wittlaer und steht nun auf dem dritten Tabellenplatz.

Spvg Schonnebeck

Tönnies-Team wieder in der Spur

Matthias Drees
04. April 2016, 16:53 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen gewann die Spvg Schonnebeck am 26. Spieltag mit 2:0 gegen TV Kalkum-Wittlaer und steht nun auf dem dritten Tabellenplatz.

Schonnebecks Trainer Dirk Tönnies blickte auf ein schwieriges Spiel gegen den Tabellenletzten aus Kalkum-Wittlaer zurück: "Das war eine zähe Begegnung. Wir haben die letzten Partien nicht gewonnen. Dadurch mangelte es uns schon an Selbstvertrauen. Nach dem 1:0 konnten wir erst in der 80. Minute den Deckel drauf machen. Kalkum konnte zum Glück keine wirklich gefährlichen Torchancen kreieren."

Der Essener Linienchef freute sich insbesondere über das Comeback von Kevin Puhan, der nach seinem Kreuzbandriss in der 85. Minute eingewechselt wurde: "Es bereitet mir großes Vergnügen, dass Kevin wieder dabei ist. Er hat jahrelang am Aufstieg in die Oberliga mitgewirkt und sich dann leider das Kreuzband gerissen. Nun hat er hart an seinem Comeback gearbeitet und stellt für mich daher mehr als eine Alternative für die nächsten Spiele dar."

Im nächsten Spiel geht es für Schonnebeck zum 1. FC Bocholt, der zuletzt den KFC Uerdingen besiegt hat. Tönnies wird den Gegner keinesfalls unterschätzen: "Bocholts Sieg gegen den KFC ist schon eine Überraschung, aber der Sieg zeugt von der Qualität der Mannschaft. Sie ist für mich eine der spielstärksten Truppen, die unter die ersten fünf in der Oberliga gehört."

Wenn Tönnies' Team am Saisonende zwischen dem dritten und fünften Tabellenplatz steht, wäre das für den Coach "eine riesen Sensation und der größte Erfolg des Vereins."

Autor: Matthias Drees

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren