Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE - Lotte
"Wir stehen mit dem Arsch an der Wand"

(47) Kommentare
Jan Siewert, RWE - Wiedenbrück, Jan Siewert, RWE - Wiedenbrück
Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen hat mit der 0:2-Niederlage gegen die SF Lotte die zweite Pleite in Folge einstecken müssen.

Wir sammelten nach der Partie die Stimmen der Protagonisten.

Jan Siewert (Cheftrainer RWE) zum Spiel: "Ich bin genau wie die Mannschaft heute maßlos enttäuscht. Wir haben uns wieder einmal die Tore selbst eingeschenkt. Dass die Mannschaft nach dem Rückstand, wenn man sowieso schon mit dem Arsch an der Wand steht, keine Sicherheit hat, ist nicht verwunderlich. Das ist dann umso bitterer, wenn die Qualität fehlt, dass wir selber ein Tor erzielen. Der verschossene Elfmeter ist ein Sinnbild für die Saison. Auf unserer zweiten Halbzeit kann man aber aufbauen. Das muss die Marschroute für die kommenden Spiele sein. Wir werden gegen Ahlen alles geben."

Siewert zu den "Raus"-Rufen: "Diese Rufe treffen ins Mark, genauso wie die Rote Karte nach 18 Minuten. Ich werde aber nicht zusammenbrechen, da es hier um den Verein geht."

Ismail Atalan (Cheftrainer SF Lotte): "Wir wussten, dass das eine schwierige Aufgabe wird und wir hatten Respekt vor der Hafenstraße. In der ersten Halbzeit haben wir unseren Plan durchgesetzt und hätten auch mit 3:0 in die Pause gehen können. Nach dem Seitenwechsel hatte Essen viel Wut im Bauch, dann wird es immer gefährlich. Das haben wir dann aber kämpferisch gelöst. Was Gladbach macht, das interessiert mich nicht, wir müssen auf uns schauen und da ist jeder Sieg gleich wichtig. Heute genauso, wie das Spiel in der kommenden Woche."

Michael Welling (Präsident RWE): "Ich bleibe dabei, dass man der Mannschaft keinen Vorwurf machen kann. Sie haben wieder einmal die Tugenden gezeigt, die im Abstiegskampf wichtig sind. Wir werden das Spiel gegen Lotte jetzt aufarbeiten und ich werde mich an keinen Spekulationen bezüglich des Trainers beteiligen. Wir müssen uns auf uns konzentrieren."

Philipp Zeiger (RWE): "Wir sind für die Situation selbst verantwortlich. Man kann den Unmut der Fans in dieser enttäuschenden Situation verstehen. Nichtsdestotrotz müssen wir jetzt den Fokus auf Ahlen richten und da alles raushauen, was in unserer Macht steht."

Nico Granatowski (SF Lotte): "Das frühe 1:0 hat uns natürlich in die Karten gespielt. Wir legen dann das 2:0 nach und hatten die Chance mit 3:0 in die Pause zu gehen. In der zweiten Hälfte hätten wir den Ball besser laufen lassen müssen. Zumindest hätten wir die langen Bälle hinter die Abwehr spielen müssen. Aber die Hauptsache ist, dass wir gewonnen haben. Wir schauen nur auf uns und wenn wir alles gewinnen, dann sieht es gut aus."

(47) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Südwestfalen1907 2016-04-02 17:39:01 Uhr
Stimmt, Siewert steht an der Wand! Winkler daneben stellen und Platz lassen für den Vorstand, den Ahnungslosen!
Red-Whitesnake 2016-04-02 18:34:35 Uhr
Neee, das hat doch nichts mit Tugenden die man im Abstiegskampf braucht zu tun. Nichts mit Verschwörungen, Fußballgöttern und Pech usw. . Das ist gar nichts und hat auch nichts mit Regionalliga-Fußball am Hut. Da wird angeblich unter der Woche weltmeisterlich traniert...da gibt es Wunschaufstellungen und verschiedene Systeme die zum jeweiligen Gegner passen. Spieler gefordert, die das Spiel entscheiden können... und was wird dann abgeliefert ? Brotlose Fußballkunst, anfängerhaftes Abwehrverhalten usw. usw. . Ernsthaft jetzt... aus dieser Truppe, da holt auch kein Wundertrainer mehr etwas raus. Die kann man ALLEsamt in der Pfeiffe rauchen.
Uerdingen05 2016-04-02 18:37:30 Uhr
Keine Sorge. Nächstes Jahr spielen wir dann halt gegen vier Essener Clubs in der Oberliga.
ralf26 2016-04-02 18:44:33 Uhr
Zitatgeschrieben von Uerdingen05

Keine Sorge. Nächstes Jahr spielen wir dann halt gegen vier Essener Clubs in der Oberliga.

Das wird wohl so kommmen. VeraergertVeraergert
Ronaldo 2016-04-02 20:03:59 Uhr
Arsch an der Wand????

Für mich hängt eine Arschbacke durch die Wand. Weiß nur noch nicht von wem...Zwinker
BallaBalla 2016-04-02 20:33:23 Uhr
Ufff.... ich war selbst nicht beim Spiel also keine eigene Meinung zur "Leistung" der Truppe.... aber....
ich habe den Verdacht dass man die U23 abgeschafft hat um dann heimlich still und leise sich selbst für die Oberliga zu qualifizieren.... Man RWE, was ist da los seit der Entlassung von Waldi??? Sportlich nichts mehr gerissen außer dem Niederrheinpokal, nur Schwachmaten wie Hartgen, Fascher, Winkler und Siewert aufgestellt, Kohle ohne Ende nach der Insolvenz verbrannt ohne was zu reißen!! Das Umfeld erwartet eindeutig mehr als der Verein nach der Insolvenz zu leisten vermag. Özil Knete, neues Stadion und vieles mehr sorgte für Euphorie und nicht erreichbare Ziele, ähnlich wie bei den blau-weißen in Gelsenkirchen. Nur wenn sich jetzt nicht alle zusammen reißen und lieber zerfleischen, dann.... hat der KFC nächste Saison Schweißperlen auf der Stirn weil die dann den Köttel in der Hose haben wieder nicht aufzusteigen und die Stadt Essen hat etliche Oberligaderbys..... Ich persönlich glaube übrigens dass es zu spät ist den Trainer zu tauschen, rückt lieber bis zum Ende der Saison enger zusammen. Sonst findet der GAU statt!!
Rob_H1907 2016-04-02 21:10:03 Uhr
Meiner Meinung nach sollten wir gerade jetzt, in dieser schwierigen Zeit zu 1000% hinter unserem Verein stehen. Ich gehe jetzt bereits über 25 Jahre zu meinem Herzensverein dem RWE und bin mit der Situation auch mehr als unzufrieden, doch wenn ich sehe wie hier von allen Seiten auf Mannschaft, Trainer und den gesamten Verein eingedroschen wird, bin ich nur noch entsetzt. Wir sollten froh sein das die Mannschaft überhaupt noch aufläuft. Also ich hätte keine Lust mich jedes We aufs übelste beschimpfen, bewerfen und anspucken zu lassen. Wir RWE Fans waren schon immer etwas speziell, aber was diese Gehirnamputierten Blagen heutzutage veranstalten ist einfach nicht akzeptabel und schadet unserem RWE in allen Hinsichten. Wenn ihr nur ins Stadion geht um euch zu profilieren und zu pöbeln, geht doch bitte zum S05 oder so. Da seid ihr mit euren 3 Zähnen im Mund, der König in der Nordkurve.
Ich liebe meinen RWE , aber für euch Idioten kann man sich nur schämen.
Forza RWE!
Bucklige Brotspinne 2016-04-02 21:15:00 Uhr
Da wird diese Woche was passieren. Das der Trainer noch gegen Lotte auf der Bank saß war Absicht.
Jetzt kommen die vermeintlich leichten Spiele und so hat der neue Trainer einen besseren Start.
Hoffentlich schicken die Fußballexperten von RWE (Doc) den Winkler direkt mit in die bezahlte Arbeitslosigkeit.....

In diesem Sinne
D-Info 2016-04-03 11:46:35 Uhr
@trini010207
Ich teile Deine Ansichten.
Dass die Lotter körperlich stärker waren steht außer Frage. Einige Essener sind Gestern am 25er, dem 1,97m Al-Hazaimeh oder an dem 5er Matthias Rahn, der auch 1.95m groß ist, in Zweikämpfen geradezu abgeprallt. Die mussten sich nicht mal schütteln.
Ich habe Gestern auf der Haupttribüne mit meinem 3:2 Tip auch für einige Lacher gesorgt aber da war auch die Hoffnung mit im Spiel.
Auch Beleidigungen finde ich nicht OK aaaaber: Wenn die Zuschauer -Siewert Raus- rufen oder -Siewert nimm den Winkler mit- singen, dann ist das eben der Ausdruck der Begeisterung für die tolle Arbeit der Beiden. Da müssen die durch. Ist ja kein Schachturnier.
Siewert hat sich übernommen. Er hat nicht die, für einen Profi-Verein notwendige Erfahrung und hat eine Saison von Fehlentscheidungen hingelegt, die einmalig ist.
Bei der Pressekonferenz ist er auf dem verschossenen Elfer herumgeritten und hat die Ballverluste im Mittelfeld beklagt, die zu den Toren geführt haben. Hat aber nach dem 1:0 nicht die Viererabwehrkette aufgelöst um das Mittelfeld zu verstärken und sofort offensiver zu gehen.
Ich bin für seine sofortige Ablösung weil er die Wende nicht schaffen kann und es auch nicht den geringsten Anlass gibt, dass er in Zukunft anders spielen lässt. Seine Aussagen festigen meine Meinung. Er hat noch nie eigene Fehler eingeräumt sondern verteidigt seine falschen Entscheidungen mit selten blöden Argumenten. Er glaubt, er tut das Richtige und darum muss er gehen. Nur als Beispiel: [url]https?://www.reviersport.de/319968--- rwe-siewert-verteidigt-wechsel-strategie .html.[/url]
Ich bin ziemlich sicher, dass die Ablösung des Trainers auch finanziell die einzige Wahl ist.
Ich bin ja bekennender Anhänger von Verschwörungstheorien. Wenn man sieht, dass ein Regionalligist einen Mann verpflichtet, der in seinem Leben noch nie eine Vereinsmannschaft trainiert hat, der auch als Spieler nie höher als Liga 6 gespielt hat, der dann für fette 27 Spiele U17 und U18 CO-Trainer war, dann muss das doch irgendeinen Grund gehabt haben.
Das macht doch sonst kein normal denkender Mensch bzw. Verein.
Hat sich der RWE vielleicht von seinen DFB Kontakten irgendeinen Vorteil in Bezug auf das Nachwuchsleistungszentrum erhofft?
Hat Siewert den Winkler bei der Trainerausbildung so beeindruckt, dass er alle Vernunft links liegen ließ?
Man weiss es nicht. Ich suche immer noch nach einer Erklärung.
Ich glaube im Übrigen nicht an einen Abstieg und werde auch weiterhin unsere Dauerkarten behalten und ins Stadion gehen und fluchen, schimpfen, jubeln, kritisieren, feiern. Was sonst?
Aber nur in der Liga zu bleiben, weil eventuell andere Vereine aus Geldmangel zurückziehen oder weil die Erste aus Düsseldorf absteigen und die Zweite dann abwärts fahren müsste, kotzt mich auch an.
Übrigens erschliesst sich mir nicht, wie die angeblich so schwache und spielerisch beschränkte Mannschaft so ein geiles Spiel gegen die erste von Düsseldorf machen konnte. Da steckt was drin.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.