Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich zurückhaltend zu den andauernden Spekulationen über eine Rückkehr von Mario Götze zum BVB geäußert.

BVB

Watzke zurückhaltend zu möglicher Götze-Rückkehr

dpa
02. April 2016, 12:05 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich zurückhaltend zu den andauernden Spekulationen über eine Rückkehr von Mario Götze zum BVB geäußert.

Es wäre "komplett respektlos", über einen Spieler des FC Bayern mit einem Vertrag bis 2017 zu reden. "Dieses Thema stellt sich angesichts der derzeitigen Rahmenbedingungen für uns nicht", sagte Watzke der "Sport Bild". Götze wie auch der Rekordmeister äußern sich seit Wochen nicht klar über die Zukunftsplanungen über das Saisonende hinaus.

Ausschließen wollte Watzke einen Transfer des Fußball-Weltmeisters nicht. "Für jeden Spieler, der Verdienste um diesen Verein hat, steht die Tür offen - das ist keine Frage." In der Vergangenheit hatte der BVB mit Shinji Kagawa (von Manchester United) und Nuri Sahin (Real Madrid) ehemalige Spieler zurückgeholt. "Die Dinge sind im Fußball immer in Bewegung. Ich würde bis auf ein, zwei Ausnahmen für keinen Spieler der Welt auf ewig ausschließen, dass er mal für uns spielt", erklärte Watzke.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren