Der SC Rot-Weiß Oberhausen kann verkünden, dass die Verträge mit Chef-Trainer Andreas Zimmermann und Co-und Torwarttrainer Dirk Langerbein um weitere zwei Jahre verlängert wurden.

RWO

Zimmermanns Zukunft geklärt

RS
01. April 2016, 14:10 Uhr

Der SC Rot-Weiß Oberhausen kann verkünden, dass die Verträge mit Chef-Trainer Andreas Zimmermann und Co-und Torwarttrainer Dirk Langerbein um weitere zwei Jahre verlängert wurden.

Vor zwei Jahren wechselte der gebürtige Berliner Andreas Zimmermann zu den Kleeblättern. Dirk Langerbein geht im Spieljahr 2016/17 bereits in seine sechste Saison. „Wir haben in den letzten zwei Jahren schon viel angestoßen und erreicht. Daran möchten wir gerne anknüpfen und diesen Weg unbedingt erfolgreich weiter gehen. Ich freue mich auf diese Herausforderung und die weitere gute Zusammenarbeit mit allen handelnden Personen.“, sagte Chef-Trainer Andreas Zimmermann.

Auch Dirk Langerbein ist über die Vertragsverlängerung erfreut: „ In den Gesprächen wurde schnell klar, dass ich den Weg bei RWO weiter gehen möchte. Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben und hoffe auf eine sportlich erfolgreiche Zeit.“

Präsident Hajo Sommers ist nach den intensiven Vertragsgesprächen zufrieden mit dem Ergebnis und sagt: „ Wir wollten unbedingt die Kontinuität in unserem Verein stärken. Mit der Vertragsverlängerung des Trainerteams der ersten Mannschaft bis hin zu den Personalentscheidungen im Nachwuchsleistungszentrum ist uns das glücklicherweise gelungen. Die Heranführung von Talenten in den letzten Jahren verdient Respekt. Außerdem konnten wir uns in den letzten zwei Jahren beschnuppern und merken von Tag zu Tag, dass es passt. Das zeigt auch, die einstimmige Entscheidung des Aufsichtsrats und des Vorstands.“

Auch im Nachwuchsbereich setzt der SC Rot-Weiß Oberhausen auf Kontinuität. RWO-„Fußballgott“ Mike Terranova und Mike Tullberg verlängern ihre Verträge jeweils ligaunabhängig. Terranova übernahm das Perspektivteam von Peter Kunkel zum Jahreswechsel und ist trotz zweier Niederlagen in den beiden vorangegangenen Spielen erfolgreich.

Mike Tullberg trainiert die U19 der Kleeblätter. Seine Mannschaft steht in dieser Saison kurz vor dem Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga. Verabschieden muss der Verein sich allerdings von dem langjährigen U17-Trainer Michael Pomp, der aufgrund seines beruflichen Werdegangs, nicht weiter für den Verein tätig sein kann. Seine Mannschaft übernimmt der bisherige U15-Trainer Dennis Czayka.

Die Besetzung der weiteren Trainerposten im Nachwuchsleistungsbereich sind bereits geregelt und werden vom Verein in Kürze bekannt gegeben.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren