Keineswegs chancenlos hält sich der SV Zweckel, Tabellenletzter der Fußball-Oberliga, bei der Auswärtsaufgabe gegen den SuS Stadtlohn am Sonntag, 3. April.

OL WF

Zweckel will in Stadtlohn punkten

derwesten
31. März 2016, 06:07 Uhr
Foto: Neumann

Foto: Neumann

Keineswegs chancenlos hält sich der SV Zweckel, Tabellenletzter der Fußball-Oberliga, bei der Auswärtsaufgabe gegen den SuS Stadtlohn am Sonntag, 3. April.

„Sollte“, heißt es auf der Homepage des Klubs mit Blick auf die Partie gegen die ebenfalls im Abstiegskampf verstrickten Münsterländer, „der SV Zweckel in Stadtlohn mit einer ähnlich couragierten Einstellung wie gegen Hüls aufwarten, könnte dort etwas zu holen sein.“

SuS hat in 2016 elf Punkte geholt

Ein flüchtiger Blick auf die Tabelle könnte zu dem Schluss veranlassen, dass sich im Hülsta Sportpark zwei Mannschaften mehr oder weniger auf Augenhöhe treffen. Tatsächlich aber gehen die Platzherren als Favorit in den Vergleich. Denn der SuS Stadtlohn hat in der Winterpause sein Aufgebot noch einmal kräftig aufgerüstet, um die Klasse zu halten. Prominentester Zugang ist Christian Erwig, der u. a. für den FC Schalke 04 II, den VfB Hüls oder für den TSV Marl-Hüls aktiv war und eigentlich immer und überall getroffen hat. Ferner verpflichtete Stadtlohn in Seyit Ersoy und Hakan Gökdemir zwei Akteure, die auch schon für den SV Zweckel aktiv waren. Des Weiteren nahm der SuS Dirk Jasmund (TSV Marl-Hüls), Kevin Krämer (SC Roland Beckum) und Kadir Gökya (DSC Wanne-Eickel) im Winter unter Vertrag.

Der Erfolg blieb nicht aus, Stadtlohn holte im Fußballjahr 2016 elf Punkte und verließ am vergangenen Montag durch den 3:1-Erfolg über den SV Schermbeck den sicheren ersten Abstiegsplatz.

Autor: derwesten

Kommentieren