Da waren es nur noch neun Punkte Abstand nach oben! Viktoria Köln könnte nach den letzten drei Dreiern in Serie eigentlich wieder mit einem Auge nach oben schielen.

Viktoria Köln

Küsters will nichts mehr vom Titel hören

Krystian Wozniak
30. März 2016, 17:41 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Da waren es nur noch neun Punkte Abstand nach oben! Viktoria Köln könnte nach den letzten drei Dreiern in Serie eigentlich wieder mit einem Auge nach oben schielen.

Bei noch acht Spielen - Lotte hat neun Partien und Mönchengladbach II nur noch sieben Begegnungen bis zum Saisonende - ist ein Neun-Punkte-Abstand durchaus wettzumachen. "Ach, diese Spielchen machen wir nicht mehr mit. Natürlich schaut man mal auf die Tabelle. Aber ganz ehrlich: Wir müsste alle Partien gewinnen, dann wären wir bei 75 Punkten. Lotte reichen gerade einmal fünf Siege. Wo sollen die denn viermal verlieren? Für diese Saison haben wir die Meisterschaft definitiv abgehakt", erklärt Stefan Küsters vor dem Spiel bei Fortuna Düsseldorf II.

Am Samstag muss Trainer Tomasz Kaczmarek nur auf Roberto Guirino und Jules Schwadorf verzichten.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren