Am Samstag (14 Uhr) spielen die Sportfreunde Lotte bei Rot-Weiss Essen.

Lottes Kapitän

"RWE kann jeden schlagen - auch uns"

Krystian Wozniak
31. März 2016, 09:37 Uhr
Foto: RS

Foto: RS

Am Samstag (14 Uhr) spielen die Sportfreunde Lotte bei Rot-Weiss Essen.

In den Vorjahren war das Duell immer brisant und ein echtes Spitzenspiel. Jetzt trifft der Tabellenzweite Lotte, der die Tabelle punktgleich mit Spitzenreiter Mönchengladbach II anführt , auf Abstiegskandidat Essen - das aktuell den ersten nominellen Abstiegsrang belegt. Wir sprachen vor dem Spiel mit Lottes Kapitän [person=4944]Gerrit Nauber[/person] über die Ausgangssituation der Sportfreunde, RWE und seine persönliche Zukunft.

Gerrit Nauber, Lotte hat sechs Spiele in Folge mit jeweils zwei Toren Unterschied gewonnen. Sind die Sportfreunde auf dem Weg in die 3. Liga überhaupt noch aufzuhalten?
Von der 3. Liga spricht bei uns niemand. Ich bin im vierten Jahr in Lotte und habe eine Aufstiegsrelegation gegen Leipzig miterlebt. Da habe ich am eigenen Leibe gespürt, dass auch eine Meisterschaft mit 86 Punkten nichts wert ist. Wir fokussieren uns weiter von Spiel zu Spiel und wollen unsere Punkte einfahren. Dann werden wir sehen, was am Ende dabei herausspringt.

Am Samstag geht es zu Rot-Weiss Essen. Überrascht es Sie, dass RWE auf einem Abstiegsplatz rangiert?
Ich glaube, dass das alle in der Liga überrascht. Leider ist da immer so viel Tumult im Verein. Das tut wahrscheinlich niemandem gut. Für mich hat RWE eigentlich einen ganz guten Kader, der mit Sicherheit nicht auf einen Abstiegsplatz gehört. So oder so: Wir werden Essen nicht unterschätzen. RWE kann jeden schlagen - auch uns. Wir wissen, wie stark Essen insbesondere an der heimischen Hafenstraße ist. Bislang haben sie in dieser Saison nur am 1. Spieltag gegen Wiedenbrück daheim verloren. Wir freuen uns einfach auf das Spiel vor einer hoffentlich großen Kulisse.

Ist es vielleicht ein Vorteil, dass Lotte nicht so viele Fans hat?
Das ist immer schwer zu sagen. Klar ist doch, dass jeder gerne in Aachen, Essen oder Oberhausen spielt. Dafür machen wir ja den Job. Wir würden uns in Lotte auch mehr Zuschauer wünschen. Auf der anderen Seite gibt es in Lotte keine Nebengeräusche. Hier kann man sich voll auf den Beruf konzentrieren.

Sie haben bislang nur zwei Spiele aufgrund von Sperren verpasst. Sonst waren sie in allen Partien von der ersten bis zur letzten Minute dabei. Ihr Vertrag läuft aus. Werden Sie auch in Zukunft in Lotte spielen?
Wer die Sportfreunde Lotte kennt, der weiß, dass hier die Vertragsgespräche für die nächste Saison immer sehr spät aufgenommen werden. Ich bin da aber auch ganz entspannt. Je mehr Erfolg wir haben, desto einfacher wird es hier für jeden einen neuen Vertrag zu erhalten. Aktuell sieht das gut aus.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren