Am kommenden Sonntag (11 Uhr) steigt das lang erwartete Spitzenspiel in der A-Junioren Niederrheinliga zwischen Tabellen-Primus Rot-Weiß Oberhausen und dem direkten Verfolger FC Kray.

RWO U19 - Kray U19

"RWO hat ein Muss aufzusteigen"

Pascal Biedenweg
31. März 2016, 12:37 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Am kommenden Sonntag (11 Uhr) steigt das lang erwartete Spitzenspiel in der A-Junioren Niederrheinliga zwischen Tabellen-Primus Rot-Weiß Oberhausen und dem direkten Verfolger FC Kray.

RevierSport sprach vor dem Topspiel mit beiden Trainer. Oberhausens Mike Tullberg und Krays Muhammet Isiktas:

Herr Tullberg und Herr Isiktas, am kommenden Wochenende steigt das Spiel Ihrer beiden Mannschaften. Der Zweite FC Kray muss zum Ersten Rot-Weiß Oberhausen. Was erwarten Sie sich von dieser Begegnung?
Mike Tullberg: Für solche Duelle spielen wir doch Fußball. In dieser Liga ist jede Partie schwer. Wir gehen ganz entspannt in das Spiel, der Druck liegt auf Grund der Tabellensituation klar auf Seiten der Krayer. Meine Jungs sind heiß und erwachsen genug um zu wissen, um was es geht. Sie wollen die einzige Niederlage in dieser Saison (Anm. d. Red.: 0:1-Niederlage in Kray) wieder gut machen. Der Respekt vor Kray ist groß, bislang waren die Duelle immer sehr eng. Beim FC steht fast ein kompletter Alt-Jahrgang auf dem Platz, wir haben viele junge Spieler. Aber wir haben die Qualität um gegen Kray zu bestehen. Wenn wir diese am Sonntag komplett abrufen können, bin ich sicher, dass wir als Sieger aus diesem Duell hervorgehen werden.
Muhammet Isiktas: Wir müssen die Kirche im Dorf lassen. RWO hat eine enorme Qualität. Wir haben es geschafft uns über viele Spiele hinweg auf Augenhöhe mit ihnen zu bewegen. Allerdings verspüren wir überhaupt keinen Druck, diese Partie gewinnen zu müssen. Aber klar ist eines: Wir werden uns nicht verstecken. Meine Jungs werden mutig auftreten und mit breiter Brust auf Sieg spielen.

Oberhausen hat ein Muss aufzusteigen
Muhammet Isiktas (FC Kray)

Wie bewerten Sie die Entwicklung Ihrer Jungs während der Saison?
Muhammet Isiktas: Ich bin mit der generellen Entwicklung zufrieden. In der Hinrunde mussten wir in einigen Spielen noch Lehrgeld bezahlen. Mittlerweile sind wir dahingehend abgebrühter. Aber klar ist doch: Oberhausen hat ein Muss aufzusteigen. Bei uns geht als Aufsteiger die Welt nicht unter, wenn wir nächstes Saison weiterhin in der Niederrheinliga kicken.
Mike Tullberg: Wir haben es geschafft, durch unsere konstanten Leistungen das Gros der Verfolger abzuschütteln. Mittlerweile ist nur noch Kray da - die wollen wir nach der nächsten Partie gerne auch distanzieren.

RWO ist wie eine zweite Familie für mich geworden
Mike Tullberg (RW Oberhausen)

Wie sehen Sie Ihre eigene Zukunft?
Mike Tullberg: Ich fühle mich in Oberhausen sehr wohl. RWO ist wie eine zweite Familie für mich geworden. Es wird Veränderungen geben, die allerdings noch nicht spruchreif sind. Jetzt gilt aber zuerst einmal die volle Konzentration auf das Spiel gegen den FC Kray zu fokussieren.
Muhammet Isiktas: Ich arbeite unheimlich gerne mit den Jungs zusammen. Klar könnte ich mir auch vorstellen Senioren-Teams zu coachen, aber ich fühle mich in Kray sehr wohl und will hier noch einige Erfolge feiern.

Autor: Pascal Biedenweg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren