Nachdem Siegen das Wochenende mit drei Zählern - 1:3 gegen Marl-Hüls und 1:0 gegen Ennepetal - abgeschlossen hat, steht nun die Partie gegen Hamm vor der Tür.

OL Westfalen

Siegen will den Anschluss nicht verlieren

Pascal Biedenweg
30. März 2016, 12:54 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Nachdem Siegen das Wochenende mit drei Zählern - 1:3 gegen Marl-Hüls und 1:0 gegen Ennepetal - abgeschlossen hat, steht nun die Partie gegen Hamm vor der Tür.

Sportfreunde-Coach Ottmar Griffel war mit den Resultaten am Osterwochenende nicht gänzlich zufrieden: "Unser Ziel waren vier Punkte aus den beiden Partien. Leider haben wir aus Marl-Hüls nichts Zählbares entführen können. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, zumindest ein Zähler wäre absolut machbar gewesen. Zufrieden stimmt mich aber die Reaktion meiner Truppe in der darauffolgenden Begegnung gegen Ennepetal. Generell bin ich der Meinung, dass die Sportfreunde Siegen sich im Jahr 2016 auch Niederlagen und Rückschläge eingestehen dürfen."

Der Dreier gegen TuS Ennepetal war auch daher wichtig, da die direkte Konkurrenz aus Spockhövel und Lippstadt sich am Ostermontag gegenseitig die Punkte wegnahm.

Am kommenden Wochenende steht die Partie bei der Hammer SpVg an. Griffel erwartet keine leichte Aufgabe: "Das Spiel gegen Hamm wird extrem schwer. Die SpVg hat sich durch zwei Siege wieder Luft im Abstiegskampf verschafft und kann mit breiter Brust in die Begegnung gehen. Wir dürfen allerdings nicht verlieren, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren."

Autor: Pascal Biedenweg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren