Der VfL Wolfsburg hat beim Debüt von Felix Magath als sportlich Alleinverantwortlicher der

3:1! Bielefeld überrollt die "Wölfe"

Marcelinho hinh in der Luft

jbo1
11. August 2007, 17:23 Uhr

Der VfL Wolfsburg hat beim Debüt von Felix Magath als sportlich Alleinverantwortlicher der "Wölfe" seinen Auftakt in die neue Saison gründlich verpatzt. Die Niedersachsen verloren am ersten Bundesliga-Spieltag nach einer erschreckend schwachen Vorstellung mit 1:3 (0:1) gegen Arminia Bielefeld und kassierten damit die erste Pflichtspielniederlage unter Magath.

Vor 20.921 Zuschauern in VfL-Arena erzielten Artur Wichniarek (38.), Christian Eigler (49.) und Oliver Kirch (81.) die Treffer zum verdienten Gäste-Sieg. Für Wolfsburg traf lediglich der Ex-Cottbuser Sergiu Radu (84.). Der VfL verlor damit saisonübergreifend die letzten vier Heimspiele in Serie und wartet seit nunmehr sieben Partien auf einen Dreier.

Magath, Trainer, Sportdirektor und Geschäftsführer in Personalunion, hatte sein Team gegenüber der Vorsaison mächtig umgekrempelt und sechs Neuzugänge in die Startelf beordert. Durch die vielen Umstellungen fehlte den Wolfsburgern allerdings die Abstimmung. Der neue VfL-Kapitän Marcelinho hing als zweite Spitze buchstäblich in der Luft, ohne den Brasilianer kamen kaum verwertbare Bälle aus dem Mittelfeld.

Die Bielefelder dagegen nutzten die anfängliche Verunsicherung der Gastgeber und spielte von Beginn an frech nach vorne. Dieser Mut wurde mit dem Führungstreffer durch Wichniarek nach einem sehenswerten Pass von Jörg Böhme belohnt.

Auch nach dem Seitenwechsel und mit frischen Kräften blieb das Angriffsspiel der Wolfsburger harmlos. Zudem offenbarten sie in der Defensive erschreckende Schwächen. So konnte Gäste-Angreifer Eigler bei seinem Treffer nahezu ungehindert die Führung der Arminia ausbauen. In der Folge zog sich Bielefeld weiter zurück und lauerte auf Konter.

Autor: jbo1

Kommentieren