Die SGS Essen hat den anvisierten Sprung auf Platz der Frauen-Bundesliga knapp verpasst. Gegen Turbine Potsdam reichte es zuhause immerhin zu einem 1:1 (1:0)-Remis.

SGS Essen

Sprung auf Platz fünf verpasst

RS
27. März 2016, 19:52 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die SGS Essen hat den anvisierten Sprung auf Platz der Frauen-Bundesliga knapp verpasst. Gegen Turbine Potsdam reichte es zuhause immerhin zu einem 1:1 (1:0)-Remis.

Nach der enttäuschenden 0:4-Klatsche in Hoffenheim hatte der scheidende SGS-Trainer Markus Högner Wiedergutmachung gefordert. Das gelang seinen Spielerinnen am Ostersonntag auch über weite Strecken der Partie. Lea Schuller (4.) hatte die Essenerinnen vor 1050 Zuschauern im Stadion Essen früh in Führung geschossen.

Die Brandenburgerinnen kamen in der zweiten Halbzeit dank des Ausgleichs von Patricia Hanebeck (70.) aber noch zu einem Punktgewinn. Damit bleiben die Schönebeckerinnen auf dem sechsten Tabellenplatz, einen Zähler hinter dem SC Freiburg.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren