Nach der 1:2-Pleite bei der Spvg Schonnebeck II am Mittwochabend kann sich Blau-Weiß Mintard allmählich von den Aufstiegsträumen verabschieden.

BW Mintard

Aufstieg in weite Ferne gerückt

Philipp Bromma
26. März 2016, 11:04 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Nach der 1:2-Pleite bei der Spvg Schonnebeck II am Mittwochabend kann sich Blau-Weiß Mintard allmählich von den Aufstiegsträumen verabschieden.

Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt mittlerweile sieben Punkte. Am Ostermontag, 15 Uhr, geht es für die Blau-Weißen zuhause gegen den SSV 07 Sudberg weiter.

In Schonnebeck lief es zunächst nach Plan: Tim Kieselhofer traf nach 19 Minuten zum 1:0 für BWM. „Danach haben wir alle Klassiker gemacht, um das Spiel noch zu verlieren“, monierte Trainer Marco Guglielmi. Blau-Weiß ließ Chancen liegen und verlor Silvain Wirkus – Kreuzbandriss, der sechste für Mintard in dieser Saison. In der zweiten Halbzeit fingen die Blau-Weißen sich ein Standard-Gegentor (56.), Volkan Yerek musste wurde wegen Meckerns des Feldes verwiesen (72.) und in Unterzahl verloren die Mintarder schließlich noch 1:2.

Aufgrund der Personalprobleme – nicht zuletzt weil Yerek und Lucas Kwiatkowski (zehnte Gelbe Karte) gesperrt fehlen – ist der Aufstieg in Mintard vorerst kein Thema mehr. „Im Moment haben wir andere Probleme“, so Guglielmi. „Für Montag habe ich derzeit acht Spieler. So können wir nicht in der Spitzengruppe der Bezirksliga bleiben

Autor: Philipp Bromma

Mehr zum Thema

Kommentieren