Die SG Wattenscheid 09 empfängt am Donnerstagabend (19.30 Uhr) Rot Weiss Ahlen.

Wattenscheid 09

Vorfreude auf Flutlichtspiel

Krystian Wozniak
22. März 2016, 20:19 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die SG Wattenscheid 09 empfängt am Donnerstagabend (19.30 Uhr) Rot Weiss Ahlen.

Nach der unglücklichen 1:3-Niederlage bei den Sportfreunden Lotte wollen die Wattenscheider wieder zurück in die Erfolgsspur finden. "Das Lotte-Spiel war nicht schlecht. Wir haben nur zu wenig aus unseren Torchancen gemacht und zum falschen Zeitpunkt die Gegentreffer kassiert. Am Ende war es eine bittere Niederlage gegen ein absolutes Spitzenteam. Jetzt freuen wir uns auf die Flutlicht-Atmosphäre in der Lohrheide und wollen gegen Ahlen wieder einen Dreier einfahren und mit unseren Fans feiern", sagt Farat Toku.

Der Trainer der SG Wattenscheid 09 weiß, dass das kein leichtes Unterfangen wird. Denn die Ahlener strotzen aktuell nur so vor Selbstvertrauen und werden auch beim Tabellen-Dritten ihre Chance suchen. "Ahlen ist sehr kampfstark und liegt erstmals seit langer Zeit auf einem Nichtabstiegsplatz. Wir wissen, was Abstiegskampf bedeutet. Das haben wir letztes Jahr hautnah erlebt. Ahlen macht das gut und ist schwer zu schlagen. Wir müssen schon einen guten Tag erwischen. Aber mit der Unterstützung unserer tollen Fans hoffe ich, dass wir die drei Punkte in Wattenscheid behalten", betont Toku, der am Donnerstagabend aus dem Vollen schöpfen kann. Aktuell leidet nur der Coach selbst an einem leichten grippalen Infekt: "Ja, ich bin etwas verschnupft. Aber das ist nicht der Rede wert. Ich muss ja nicht auf dem Platz malochen, sondern die Jungs. Und ich bin davon überzuegt, dass sie Vollgas geben werden. Denn die beste Medizin für mich wäre ein Sieg. Nach drei Punkten wäre ich spätestens am Freitag wieder topfit."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren