Am Donnerstagabend geht es für den Cronenberger SC nach Oberhausen zum Tabellenfünften DJK Arminia Klosterhardt.

Cronenberger SC

Verfolgerduell gegen Arminia Klosterhardt

Karina Klütsch
22. März 2016, 17:01 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Am Donnerstagabend geht es für den Cronenberger SC nach Oberhausen zum Tabellenfünften DJK Arminia Klosterhardt.

Für den Cronenberger SC stehen in den folgenden Ostertagen zwei Spitzenspiele an. Erst treffen die Wuppertaler auf Arminia Klosterhardt, am Ostermontag dann auf den Tabellenzweiten Spvgg. Sterkrade-Nord.

Trainer Markus Dönninghaus blickt zunächst auf das bevorstehende Spiel: "Auch wenn die Klosterhardter derzeit auf Platz fünf der Tabelle stehen, kann dennoch von einem Spitzenspiel gesprochen werden. Die Plätze zwei bis fünf trennen lediglich sieben Punkte, da ist zur Zeit also alles möglich", weiß der Coach. "Ich erwarte dieses Mal eine ganz andere Mannschaft vom Kollegen Bruns als im Hinspiel. Dennoch werden sie mit ihrer gewohnten Qualität spielen und daher wird es ein anspruchsvolles Spiel für uns. Ich wünsche mir mindestens einen Punkt für das bevorstehende Spiel um die Distanz zu unseren Verfolgern zu wahren."

Zum Tabellenersten Sportfreunde Baumberg, trennt die Mannschaft von Dönninghaus derzeit acht Punkte, der Blick auf die Tabelle ist für den Trainer zur Zeit aber noch nicht von großer Bedeutung: "Ob wir den ersten Platz noch erreichen können, kann ich jetzt noch nicht sagen. Das werde ich erst einschätzen können, wenn die Hälfte der Rückrundenspiele absolviert wurden. So viel kann ich aber sagen: Baumberg ist eine außergewöhnliche Mannschaft. Wenn wir unsere Hausaufgaben machen, haben wir eventuell eine Chance an dem Spitzenreiter vorbeizuziehen, daran denke ich aber jetzt wie gesagt noch nicht. Schwerpunkt liegt für mich erst einmal auf den bevorstehenden Spitzenspielen. Am 20. April haben wir zudem noch ein Nachholspiel gegen den VfL Jüchen-Garzweiler zu bestreiten, da könnte sich der Abstand zum ersten Platz vielleicht noch mal verringern."

Autor: Karina Klütsch

Kommentieren