Palermo schießt "Juve" vorzeitig zum Titel

20. Mai 2005, 22:44 Uhr

Juventus Turin ist vorzeitig Meister in der Serie A. Dabei profitierte "Juve" von der Schützenhilfe des US Palermo, das beim Verfolger AC Mailand ein 3:3 erkämpfte. Für Italiens Rekordmeister ist es der 28. Titelgewinn.

Dank der Schützenhilfe des US Palermo hat Juventus Turin vorzeitig den Thron im italienischen Fußball zurückerobert. Ohne einzugreifen hat der italienische Rekordmeister am Freitag vorzeitig seinen 28. Meistertitel gewonnen. "Juve" profitierte vom 3:3 (3:1) des schärfsten Verfolgers AC Mailand gegen den FC Palermo. Der Champions-League-Finalist, der somit auch eine verpatzte Generalprobe für das Endspiel der "Königsklasse" am Mittwoch gegen den FC Liverpool hinlegte, hat bei nur noch einer ausstehenden Partie vier Punkte Rückstand auf die Turiner, die an diesem Spieltag am Sonntag in Livorno antreten.

Dabei sah Milan im San Siro lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Der Brasilianer Serginho brachte die Lombarden nach nur zehn Minuten mit 1:0 in Front, im Gegenzug stellte Abwehrroutinier Alessandro Costacurta per Eigentor den Ausgleich her (11.). Erneut Serginho (16.) und der Däne Jon Dahl Tomasson ließen Milan auf 3:1 davonziehen, ehe ein Doppelschlag von Palermos Starstürmer Luca Toni und Simone Barone (76. und 79.) die Titelträume der Gastgeber endgültig beendete.

Autor:

Kommentieren